Modeste rechnet mit Schumacher ab

Von SPOX
Freitag, 28.07.2017 | 18:55 Uhr
Anthony Modeste sorgte mit seinem China-Wechsel für viel Wirbel
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Anthony Modeste äußerte sich in einem Interview mit der Reviersport über seinen Wechsel vom 1. FC Köln nach China. Außerdem spricht er über das Niveau der chinesischen Liga und einen möglichen Wechsel von Pierre-Emerick Aubameyang.

Der Franzose ist enttäuscht darüber, wie sein Abschied aus Köln zustande kam: "Dieses Kapitel ist in der Tat für mich nicht so schnell zu vergessen. Das Transfer-Hickhack um meine Person war inakzeptabel. Am Ende ist es leider nicht mehr zu ändern, aber das Ganze hat mich sehr traurig gemacht."

Hart ins Gericht geht Modeste mit Kölns Vize-Präsidenten Toni Schumacher, der Modeste nach seinem Abschied teils hart kritisierte und unter anderem als "betäubt im Kopf" bezeichnete. "Viele Sachen im Zusammenhang mit meinem Transfer haben mich überrascht bzw. habe ich aus der Presse erfahren. Menschen, die ich persönlich überhaupt nicht kenne, haben sich öffentlich zu Wort gemeldet. Personen über die Presse zu kritisieren, ist definitiv zu einfach. Bevor man jemanden beurteilt, sollte man den Anderen kennenlernen und sich in einem persönlichen Gespräch austauschen", klagt Modeste.

Modeste über das Niveau in China

Bei seinem neuen Verein Tianjin Quanjian sei Modeste von der Intensität der Trainingseinheiten überrascht: "Seit mehr als zehn Jahren bin ich Profi, und ich hatte noch selten eine solche harte Arbeit absolviert." Personen, die die chinesische Liga als "eine Art Vorruhestand" bezeichnen, lässt er ausrichten: "Hier ist das Niveau sehr hoch."

Eine Rückkehr in die Bundesliga will Modeste "nicht ausschließen". Womöglich wechselt mit Pierre-Emerick Aubameyang zuvor bald ein weiterer in Deutschland aktiver Stürmer zu Tianjin Quanjian. "Ich würde mich freuen, wenn er tatsächlich kommen würde", sagt Modeste und fügt an: "Ein Sturm-Duo Modeste-Aubameyang, das hätte doch was!"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung