Diskutieren
1 /
© getty
Willy Sagnol wird neuer Co-Trainer beim FC Bayern von Carlo Ancelotti. Er wird damit in die Fußstapfen einiger illustrer Vorgänger treten
© imago
Der erste Co-Trainer des FC Bayern in der Bundesliga war Werner Kern (r., 1970-1977). Waldläufe gehörten damals noch zum Standardrepertoire, überrascht drein schauende Wildschweine dagegen nicht
© imago
Pal Csernai (r.) kam 1977 mit Gyula Lorant aus Frankfurt zum FCB. Ein Jahr später wurde er zum Cheftrainer befördert und führte das legendäre Pal-System ein
© imago
Als Assistent kam kurze Zeit später Reinhard Saftig dazu. Nach Csernais Abschied 1983 wurde er Interimstrainer und assistierte später noch ein Jahr Udo Lattek
© imago
1984 stellte Bayern Lattek Egon Coordes an die Seite. Er blieb zwei Jahre, ehe er den VfB Stuttgart übernahm. Nach einer Saison war in Schwaben aber schon wieder Schluss und er kehrte nach München zurück, wo er später auch unter Jupp Heynckes arbeitete
© getty
Als Heynckes 1991 gehen musste, kam Sören Lerby und mit ihm erstmals Hermann Gerland. Der Tiger blieb bis zum Saisonende. 2009 holte ihn Interimstrainer Heynckes zurück. Gerland blieb unter van Gaal, Heynckes, Guardiola und Ancelotti bis 2017 Co-Trainer
© getty
Auf Gerland folgte 1992 Klaus Augenthaler, der mit Erich Ribbeck, Franz Beckenbauer, Giovanni Trapattoni und Otto Rehhagel arbeitete - Nickerchen auf der Bank inklusive
© getty
Ottmar Hitzfeld brachte 1998 seinen ständigen Assistenten Michael Henke mit zum FC Bayern. Beide blieben bis 2004. Auch bei Hitzfelds zweitem Engagement 2007/08 war Henke an der Seite des Generals
© getty
Der treue Begleiter von Felix Magath in München hieß Seppo Eichkorn (2004-2007). Auch er war ein Freund der Medizinbälle. Die Südamerikaner Santa Cruz (liegend) und Demichelis eher nicht
© getty
Das Experiment Jürgen Klinsmann spülte Martin Vazquez auf den Trainingsplatz und die Trainerbank des FC Bayern (2008-2009). Seine Aufgaben und Leistungen? Bis heute mehr als unklar
© getty
Andries Jonker diente ab 2009 zwei Jahre unter Chef Louis van Gaal, ehe er für fünf Spiele interimsmäßig übernahm und den FC Bayern in die Champions League führte
© getty
Peter Hermann (l.) kam mit Heynckes 2011 aus Leverkusen, blieb zwei Jahre und arbeitete gleichberechtigt mit Gerland als Co-Trainer. Er verabschiedete sich mit dem Triple aus München
© getty
Pep Guardiolas Vertrauter auf der Trainerbank in München hieß Domenec Torrent. Der Spanier hielt sich öffentlich sehr zurück, im Fokus stand klar sein weltberühmter Chef
© getty
Carlo Ancelotti vertraute wie schon bei Chelsea, PSG und Real Madrid Paul Clement. Der verließ den FC Bayern aber nach einem halben Jahr wieder, um Cheftrainer bei Swansea City zu werden
© getty
Clements Platz als erster Co-Trainer nahm Ancelottis Sohn Davide ein
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com