Diskutieren
1 /
© getty
Oliver Baumann (1899 Hoffenheim): Glänzte vor allem im zweiten Durchgang. Parierte er ganz stark gegen Lewandowski (55.), Ribery (73.) und in der Nachspielzeit gegen Hummels. So hielt Baumann die drei Punkte für die TSG fest
© getty
Andreas Christensen (Borussia Mönchengladbach): Zeigte einmal mehr, warum man ihn unbedingt in Gladbach halten will. Der junge Innenverteidiger hatte die meisten Ballaktionen und war gewohnt sicher im Aufbauspiel (114 Pässe, 98 Prozent Passquote)
© getty
Niklas Süle (1899 Hoffenheim): Gewann knapp zwei Drittel seiner Zweikämpfe und blockte in der Nachspielzeit noch entscheidend einen Lewandowski-Schuss. Generell hatte er den Polen zusammen mit seinen Nebenleuten gut im Griff
© getty
Kevin Vogt (1899 Hoffenheim): Agierte in der Dreierkette erneut als zentrales Glied und wies dort eine starke Zweikampfquote auf. Vogt hatte die mit Abstand meisten klärenden Aktionen aller Spieler
© getty
Theodor Gebre Selassie (Weder Bremen): Schaltete sich immer wieder stark in die Offensive ein. Beim 1:0 bewies er Torjägerqualitäten und köpfte gekonnt in die rechte Ecke ein
© getty
Almog Cohen (FC Ingolstadt): Avancierte zum absoluten Matchwinner. Seine zwei Tore stellten die Weichen endgültig auf Sieg. War am Ball zudem sehr sicher.
© getty
Naby Keita (RB Leipzig): War in einer schwächeren Halbzeit der Leipziger der beste Gäste-Spieler. Bereitete vier Torschüsse vor und hatte die beste Passquote seines Teams. Krönte seine Leistung mit dem 3:1, das er beinahe im Alleingang erzwang
© getty
Shinji Kagawa (Borussia Dortmund): War an so gut wie jeder gefährlichen Aktion des BVB beteiligt, legte den letzten Treffer prima auf und belohnte sich schon vorher mit einem eigenen Tor für seine gute Leistung
© getty
Max Kruse (Werder Bremen): Initiierte vor allem im zweiten Durchgang einige gefährliche Situationen. Blieb beim Strafstoß eiskalt und legte kurz danach für Eggestein auf
© getty
Florian Niederlechner (SC Freiburg): War in der Offensive überall und zeigte extrem großen Einsatz. Legte knapp 12,5 Kilometer auf dem Feld zurück - mehr als jeder andere Spieler auf dem Platz. Belohnte sich mit einem sehenswerten Treffer
© getty
Kevin Volland (Bayer Leverkusen): Ermöglichte den Führungstreffer mit einem präzisen Rückpass. Bei seinem eigenen Tor zeigte der Nationalspieler seine hervorragende Schusstechnik. Auch sonst ungemein spielstark samt acht Torschussbeteiligungen
© getty
Und so sieht sie aus: Die SPOX-Top-11 des 27. Spieltags
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com