Fussball

Bruchhagen: Keine vorzeitigen Verlängerungen

Von SPOX
Heribert Bruchhagen will die Planungen vorerst auf Eis legen

Der Hamburger SV steckt mitten im Abstiegskampf und hat mehrere Leistungsträger mit auslaufenden Verträgen. Diese sollen allerdings noch nicht verlängert werden. Zumindest nicht, bevor der Klassenerhalt noch nicht geschafft ist.

Mit Johann Djourou, Matthias Ostrzolek und Rene Adler hat der HSV gleich drei Leistungsträger aus der Stammformation, deren Verträge mit Ablauf der aktuellen Spielzeit auslaufen. Bevor man allerdings nicht weiß, ob man in der nächsten Saison erstklassig spielen wird, werden keine Kontrakte verlängert.

"Was die Planungen für die kommende Saison betrifft müssen wir uns erstmal voll auf den Klassenerhalt fokussieren. Die Spekulationen müssen die Spieler aushalten, deren Verträge auslaufen", erklärte Heribert Bruchhagen gegenüber der Bild. "Es ist ein Unterschied, ob man im Mittelfeld steht oder wenn man Achter oder Neunter ist. Dann kann man die Vertragsgestaltungen auch frühzeitig angehen."

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Auch im Hinblick auf die Kontraktsituation der Jugendspieler gibt Bruchhagen Aufklärung: "Wir werden unsere Talente halten, da bin ich sicher. Dafür müssen wir an der emotionalen Bindung der Spieler zum HSV arbeiten. Ich glaube, dass unsere Nachwuchsarbeit diese Bindung bei den jungen Talenten bereits herstellt. Wir müssen dafür sorgen, dass sich die Entwicklung fortsetzt."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Der HSV im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung