Watzke: "Sehr gutes Verhältnis zu den Bayern"

Von SPOX
Samstag, 28.01.2017 | 11:21 Uhr
Hans-Joachim Watzke äußerte sich zu Bayern München
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Die Rivalität zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München hat die Bundesliga in den letzten Jahren geprägt. Dass dieser Konkurrenzkampf aber wirklich nur auf sportlicher Ebene ausgetragen wird, versicherte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke im Interview mit der Fußball Bild.

"Es gibt überhaupt keine persönlichen Animositäten", stellte er das Verhältnis zum FCB-Präsidenten Uli Hoeneß klar und fügte an: "Insgesamt haben wir inzwischen ein sehr, sehr gutes Verhältnis zu den Bayern."

Doch nicht nur auf die Bayern ist der Rückstand groß, damit der Tabellenzweite RB Leipzig noch eingeholt wird, ist ebenfalls harte Arbeit notwendig. "Neun Punkte Rückstand sind eine Menge, da müsste schon alles passen, damit wir das noch schaffen könnten. Ausgeschlossen ist es aber nicht", will Watzke noch nicht aufgeben.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Er hat auch lobende Worte für den Aufsteiger parat: "Ich mag das zu Grunde liegende Modell von Rasenballsport nicht, aber ich sehe auch immer mit großem Respekt für die sportliche Leistung nach Leipzig. Rangnick und Hasenhüttl sind Top-Leute."

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Dass am Ende wieder einmal der Rekordmeister ganz oben stehen wird, ist für den 57-Jährigen klar: "Die nicht vorhandene Dreifach-Belastung ist natürlich eine riesige Chance für Leipzig. Aber Bayern ist eine Ergebnis-Maschine. Es gibt nicht viele Mannschaften die es schaffen, regelmäßig in der 92. oder 93. Minute ein Tor zu machen. Es müsste schon sehr viel passieren, damit Leipzig die Bayern abfangen könnte."

Der BVB im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung