TSG Hoffenheim: Andrej Kramaric ist beeindruckt von RB Leipzig

Kramaric lobt RB Leipzig

Von SPOX
Dienstag, 24.01.2017 | 18:43 Uhr
Andrej Kramaric spielt eine gute Saison bei 1899 Hoffenheim
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Liverpool - Chelsea - Der Kampf um die CL-Plätze
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
1. HNL
Cibalia -
Rijeka
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Premier League
Brighton -
Liverpool
Championship
Millwall -
Sheffield Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Premier League
Leicester -
Burnley (Delayed)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Inter Zapresic
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua
FIFA Club World Cup
Al Jazira -
Auckland City

Im Sommer wechselte Andrej Kramaric endgültig vom englischen Meister Leicester City zum Bundesligisten 1899 Hoffenheim und ist in dieser Saison auch nach dem 17. Spieltag weiter ungeschlagen. Als Europas große Überraschung sieht er trotzdem den kommenden Gegner in der Bundesliga, wie er Interview mit Goal vor der Liga-Partie gegen RB Leipzig verrät.

Bereits im vergangenen Winter zog es Kramaric von der Insel nach Hoffenheim, zunächst auf Leihbasis. Im Sommer bezahlten die Kraichgauer schließlich knapp zehn Millionen Euro Ablöse und sicherten sich bis 2020 die Dienste des kroatischen Nationalspielers. Ein Jahr nach seinem Wechsel ist er froh über seine Entscheidung und spricht in hohen Tönen von seinem Trainer Julian Nagelsmann.

"Es ist nicht einfach, das einzige ungeschlagene Team in den Top-5-Ligen Europas zu sein. Aber bei Nagelsmann, weiß jeder was zu tun ist, wohin er laufen soll und wie er sich bewegen muss", sagte Kramaric. "Das ist der größte Erfolg im Vergleich zur letzten Saison."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Im vergangenen Jahr entging die TSG nur knapp dem Abstieg und beendete die Bundesliga-Saison auf dem 15. Tabellenplatz, einen Punkt vor Eintracht Frankfurt, das in die Relegation musste. In dieser Spielzeit sind die beiden Teams alles andere als Abstiegskandidaten. Gemeinsam mit Rekordmeister FC Bayern München, Hertha BSC und RB Leipzig stehen die Klubs an der Spitze der Bundesliga. Besonders ein Klub hat dabei den Respekt des Kroaten gewonnen: "Ich kann zwar nicht sagen, dass Leipzig mich mit seinen Leistungen total beeindruckt hat. Aber sie spielen sehr gut, haben ein junges Team, sind voller Energie und sind die wohl größte Überraschung in Europa."

Gemeinsamkeiten zwischen Leicester und RB

Auf die Frage, ob sein neuer Klub mit Englands Überraschungsmeister Leicester vergleichbar sei, entgegnete Kramaric nur mit einem Lachen: "Es gibt ein paar Gemeinsamkeiten, aber in England ist es anders. Leicester wurde dort sehr lange noch schlecht geredet." Mit der TSG hofft der 25-Jährige auf einen ähnlichen Erfolg, weiß aber auch um die Schwierigkeiten in der Bundesliga: "Wir haben eine gute Mannschaft und stehen oben in der Tabelle. Aber wir sind uns bewusst, dass wir härter arbeiten müssen, weil unsere Gegner uns jetzt anders sehen."

Seit Saisonbeginn stand der Stürmer in jedem Spiel auf dem Platz, kommt bisher aber nur auf vier Saisontore. Für den selbstbewussten Angreifer keine herausragenden Zahl, aber auch keine Enttäuschung: "Ich bin zufrieden. Natürlich könnte es besser laufen, aber am wichtigsten ist die Gesundheit."

"Ich habe mit meinen Fersen zu kämpfen, beide schmerzen. Ich muss meine Schuhe sogar aufschneiden, um zu trainieren", erzählte Kramaric von seinen Fitnessproblemen, die ihn in der Vorbereitung auf das mit Spannung erwartete Duell mit RB beeinträchtigen. "Ich habe so etwas noch nicht erlebt, das ist bereits seit zwei Wochen so. Ich hatte Hackenprobleme bei Dinamo, aber nie so lange. Ohne Schuhe kann ich machen, was immer ich will, aber sobald ich irgendwas an meinen Fuß packe, tut es weh."

Andrej Kramaric im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung