Freitag, 02.12.2016

SV Werder Bremen steht gegen Ingolstadt unter Siegzwang

Baumann setzt Bremen unter Druck

Vor dem Duell mit dem FC Ingolstadt erhöht Frank Baumann den Druck auf Trainer und Team des SV Werder Bremen. Der Sportdirektor fordert drei Punkte, der Weg dorthin ist ihm gleichgültig.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Zwei Kellerduelle stehen am 13. Spieltag an, eines davon bestreiten der SV Werder Bremen und der FC Ingolstadt. Der Druck ist dementsprechend ohnehin schon groß, Sportdirektor Frank Baumann zieht die Daumenschrauben aber noch weiter an und fordert einen Sieg.

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

"Mir ist egal, wie es passiert. Mir ist auch egal, ob wir zu Null spielen. Es zählen nur drei Punkte", stellt er seine Forderung. Für Baumann ist klar: "Es gibt Gründe, warum wir sind, wo wir jetzt stehen. Viele verletzte Spieler. Oder Spieler, die wegen Verletzungen nicht den richtigen Fitness-Level hatten."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Die Gründe seien nun aber nicht mehr entscheidend. Nicht nur, dass sich die Verletztensituation verbessert hat, auch Ingolstadt kämpft mit Problemen. "Es bringt nichts, auf das Frühjahr zu verweisen und zu sagen, dann wird alles besser. Wir müssen das jetzt angehen", ordnet er deshalb ein.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Dennoch: Der FCI ist nicht alles. Dank Maik Walpurgis befindet sich das Team wieder im Aufwind und deshalb weiß auch Baumann: "Die Tabelle zeigt, dass es ganz entscheidend ist, nicht nur Samstag zu punkten, sondern auch die nächsten Wochen."

Werder Bremen im Überblick

Ben Barthmann
Das könnte Sie auch interessieren
Max Kruse und Fin Bartels brachten Werder gegen die Hertha früh auf die Siegerstraße

Blitzstart reicht Werder zu Sieg gegen Hertha

Er kann es einfach nicht lassen: Claudio Pizarro steht mit 38 Jahren offenbar vor einer weiteren Saison im Werder-Dress

Medien: Pizarro will noch eine Saison in Bremen bleiben

Serge Gnabry spielt bei Werder Bremen eine starke Saison

Medien: Bayern im Gnabry-Poker aus dem Rennen


Diskutieren Drucken Startseite
31. Spieltag
32. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Bundesliga, 32. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.