Hamburger SV: Emir Spahic verletzte sich an den Adduktoren

HSV: Sorgen um Spahic

Von Ben Barthmann
Dienstag, 15.11.2016 | 09:17 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Keine Woche ohne erneute Probleme in der Defensive des HSV. Nachdem sich die Lage zuletzt etwas entspannte, ist Emir Spahic nun fraglich für das Wochenende.

Schon an den letzten Spieltagen kämpfte der Hamburger SV mit seiner Abwehrreihe. Häufige Wechsel im Personal ließen kaum Ordnung aufkommen und Trainer Markus Gisdol nicht effektiv arbeiten. Nun könnte gegen die TSG 1899 Hoffenheim erneut ein Stück fehlen.

Emir Spahic verletzte sich offenbar im Duell Bosniens mit Griechenland und kehrte mit Adduktorenproblemen nach Hamburg zurück. Noch ist die Rückkehr ins Teamtraining offen, womit nach Cleber ein weiterer Innenverteidiger fehlt. "Hoffentlich kommen alle gesund zurück", hatte Gisdol umsonst Daumen gedrückt.

Emir Spahic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung