Sonntag, 06.11.2016

Dietmar Beiersdorfer: HSV-Boss schließt Rücktritt aus

Beiersdorfer will sich Verantwortung stellen

Vorstandsboss Dietmar Beiersdorfer vom schwer kriselnden Bundesligisten Hamburger SV hat am Tag nach der 2:5-Niederlage gegen Borussia Dortmund erneut einen Rücktritt ausgeschlossen.

"Ich stelle mich der Verantwortung und werde es auch in Zukunft tun. Wir müssen als Einheit auftreten und die Situation gemeinsam meistern", sagte der 52-Jährige, der in den vergangenen Wochen immer stärker in die Kritik geraten ist.

Der HSV ist nach zehn Spieltagen mit nur zwei Punkten Tabellenletzter, der Trainerwechsel von Bruno Labbadia zu Markus Gisdol ist völlig verpufft. Gisdol hat in fünf Bundesliga-Duellen mit seinem Team nur einen Punkt geholt.

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Die Bilanz ist schlecht. Aber wir sind überzeugt, in die richtige Richtung zu gehen", sagte Beiersdorfer, der am Donnerstag Rückendeckung aus dem Aufsichtsrat bekommen hatte.

Der Chef des Kontrollgremiums, Karl Gernandt (56), hatte die Diskussionen um eine mögliche Ablösung Beiersdorfers öffentlich beendet.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

"Der HSV ist definitiv nicht auf der Suche nach einem Vorstandsvorsitzenden, der Vorstandvorsitzende schießt keine Tore", hatte Gernandt gesagt: "Er ist auch nicht verantwortlich dafür, dass Tore geschossen werden."

Alle Infos zum Hamburger SV


Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.