Martin Hinteregger hat mit der Vergangenheit abgeschlossen

Hinteregger: "RBL und Rangnick Geschichte"

Von SPOX
Donnerstag, 29.09.2016 | 09:38 Uhr
Martin Hinteregger spielt seit Sommer beim FC Augsburg
Advertisement
Serie A
Corinthians -
Gremio
Ligue 1
St. Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
Sydney FC -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
São Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna

Nach sechs Jahren bei RB Salzburg und einem halben Jahr bei Borussia Mönchengladbach ist Martin Hinteregger beim FC Augsburg fest in der Bundesliga angekommen. Vor dem Spiel gegen RB Leipzig verschwendet Hinteregger keinen Gedanken mehr an seine Vergangenheit.

"Nein, ich habe damit komplett abgeschlossen", sagte Hinteregger dem Kicker auf die Frage, ob ein Sieg gegen Leipzig eine Genugtuung wäre. Schließlich hat dort mit Ralf Rangnick der Mann die Fäden in der Hand, der auch in Salzburg einen großen Einfluss hat. "Er hat in Salzburg noch immer das Sagen. So gut er das einmal gemacht hat - jetzt lässt er alles wieder den Bach runtergehen", trat Hinteregger bei seiner Ankunft in Augsburg gegen Rangnick nach.

Hinteregger sah seinen Ex-Verein zuletzt nur noch als Ausbildungsverein für Leipzig. Auch deshalb verließ er seine Heimat im Sommer. "Ich war es Salzburg schuldig, noch etwas dazu zu sagen, das habe ich gemacht. Jetzt sind Leipzig und Ralf Rangnick für mich Geschichte", hat der Innenverteidiger nun mit dem Thema abgeschlossen.

"Froh, wie es gekommen ist"

In Augsburg gehört Hinteregger seit seiner Ankunft zum Stammpersonal. Ein Status, der ihm bei seinem halbjährigen Gastspiel in Gladbach verwehrt blieb. "Da ist einiges zusammengekommen", erinnert sich Hinteregger, "ich hatte wenig bis gar keine Vorbereitung, Tiefschläge mit einem verursachten Elfmeter und einem Eigentor, keine eigene Wohnung und insgesamt nur wenig Zeit. Das spielt alles eine Rolle. Dafür habe ich es meiner Meinung nach sehr gut gemeistert."

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN

Dass Gladbach die Kaufoption dann nicht gezogen hat, "ist eben so. Da geht eine Tür zu und eine andere öffnet sich. Ich bin froh, wie es gekommen ist". Schließlich hat er den Sprung in die Bundesliga nun doch geschafft. "Hier spiele ich vor 30.000, 50.000 oder 70.000 Zuschauern, in Österreich vor 1000, 2000 oder 6000. Das ist ein großer Anreiz, sich vor so vielen Leuten mit besseren Gegnern zu messen", schwärmt der 24-Jährige.

Zwar sei es in Salzburg schön gewesen, "um den Titel und international zu spielen". Nach sechs Jahren hat jedoch auch das seinen Reiz verloren. Hinteregger wollte etwas neues erfahren. Und entschied sich bei seinem Wechsel auch deswegen gegen Leipzig: "Augsburg ist ein Traditionsverein, Leipzig wäre wieder sehr ähnlich zu Salzburg gewesen. So kann ich etwas Neues kennenlernen."

Martin Hinteregger im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung