Hertha BSC: Europa-League-Aus vergessen

Hertha BSC historisch

SID
Sonntag, 11.09.2016 | 11:20 Uhr
Pal Dardai gibt sich nach zwei Siegen bescheiden
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Von Nachwehen des Europa-League-Ausscheidens ist bei Hertha BSC nach dem Sieg beim FC Ingolstadt endgültig nichts mehr zu spüren. Zwei Siege zum Start, das gab es noch nie. Pal Dardai klatschte zufrieden lächelnd mit Michael Preetz ab, doch den historischen Start wollte er bloß nicht überbewerten.

"Ich werde jetzt bestimmt keinen Sekt öffnen", sagte Dardai nach dem zweiten Sieg im zweiten Spiel: "Wir müssen realistisch bleiben und dürfen nicht gleich von der Champions League oder so etwas reden."

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Mit dem 2:0 (1:0) beim FC Ingolstadt war der Alten Dame dennoch etwas gelungen, was in der umfangreichen Chronik des Vereins bislang nicht zu finden ist. Erstmals ist das Bundesliga-Gründungsmitglied mit zwei Erfolgen in eine Saison gestartet, was am Samstag zumindest vorübergehend zu Tabellenplatz zwei hinter Rekordmeister Bayern München reichte. "Wir sind sehr stolz, der Anfang war ja ziemlich schwierig. Wir dürfen aber nicht nachlassen", sagte Dardai.

In der Tat, nach dem vermeidbaren Aus in der Qualifikation zur Europa League Anfang August grummelte es in der Hauptstadt merklich. Das wenig überzeugende Weiterkommen im DFB-Pokal beim Drittliga-Aufsteiger Jahn Regensburg sorgte da kaum für eine Stimmungsumkehr. In der Saisonpause sei in Berlin aber alles "negativ" geredet worden, beklagte Dardai nun und mahnte deshalb etwas Augenmaß bei der Bewertung an.

Positiv war bei Dardais Elf neben dem Ergebnis und der Einsatzbereitschaft vor allem die Effizienz vor dem Tor. Chancen gab es in überschaubarem Ausmaß, doch Vedad Ibisevic (8.) nutzte gleich die erste und der für ihn eingewechselte Joker Julian Schieber (86.) eine der wenigen folgenden. "Jeder ist an die Grenzen gegangen, wir haben umgesetzt, was wir wollten", fand Dardai.

"Das interessiert mich nicht mehr"

Ein wehmütiger Blick nach Europa ist da nicht mehr erlaubt. "Das interessiert jetzt nicht mehr. Es wäre schön, aber vielleicht auch ein Tick zu viel gewesen", sagte Kapitän Ibisevic mit Blick auf die hohe Belastung durch den internationalen Wettbewerb. Der Bosnier hat bis auf RB Leipzig nun gegen jeden der aktuellen Erstligisten getroffen - und auch er rät zur Bescheidenheit: "Wir spielen nicht perfekt, machen Fehler. Wir dürfen nicht durchdrehen."

Zum Durchdrehen besteht auch in Ingolstadt kein Grund. Zwar ging das Heimdebüt von Trainer Markus Kauczinski schief, der letztjährige Aufsteiger hatte dabei allerdings auch gute Phasen. "Wir wissen, dass wir in dieser Saison Geduld und einen langen Atem brauchen", sagte der frühere Karlsruher Coach, der bei den Schanzern ein schweres Erbe antrat.

Die beinahe sensationell erfolgreiche Vorsaison unter dem nach Leipzig gewechselten Ralph Hasenhüttl zu wiederholen, ist wohl ein unrealistisches Ziel. Doch vor allem das Offensivspiel benötigt dringend mehr Durchschlagskraft, zumal die Defensive noch nicht in dem Maße harmoniert wie in der Vergangenheit. "Es ist zu früh, um irgendein Problem zu sehen. Wir werden unsere Tore machen", beschwichtigte Kauczinski.

Nächste Woche aber wohl noch nicht. Denn da wartet der FC Bayern.

Alle Infos zu Hertha BSC

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung