Eintracht Frankfurt-Trainer Niko Kovac spricht über Saisonziele

Kovac: Aufbruchstimmung durch Veränderungen

Von SPOX
Montag, 15.08.2016 | 12:41 Uhr
Niko Kovac geht in seine erste volle Saison als Eintracht-Coach
Advertisement
Bundesliga
FrJetzt
VfB-Effzeh: Jetzt die Highlights anschauen!
A-League
Live
Melbourne Victory -
Melbourne City
J1 League
Live
Urawa -
Kobe
Primera División
Bilbao -
Sevilla
Premier League
Liverpool -
Man United
Premier League
Man City -
Stoke
Championship
Leeds -
Reading
Primera División
Getafe -
Real Madrid
Ligue 1
Dijon -
PSG
Serie A
Juventus -
Lazio
Premier League
Watford -
Arsenal
Primera División
Alaves -
Real Sociedad
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Osijek
Ligue 1
Caen -
Angers
Ligue 1
Guingamp -
Rennes
Ligue 1
Lille -
Troyes
Ligue 1
St. Etienne -
Metz
Ligue 1
Toulouse -
Amiens
Premier League
Crystal Palace -
Chelsea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Zwolle
Primera División
Atletico Madrid -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Neapel
Premier League
Tottenham -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Burnley -
West Ham (Delayed)
Serie A
Vasco -
Botafogo
J2 League
FC Machida Zelvia -
Zweigen Kanazawa
Primera División
Eibar -
La Coruna
Serie A
Florenz -
Udinese
Championship
Derby County -
Nottingham
Premier League
Brighton -
Everton
Super Liga
Radnik -
Partizan
Ligue 1
Bordeaux -
Nantes
Serie A
Bologna -
SPAL
Serie A
Cagliari -
Genua
Serie A
Crotone -
FC Turin
Serie A
Sampdoria -
Atalanta
Serie A
Sassuolo -
Chievo Verona
Primera División
Girona -
Villarreal
Ligue 1
Montpellier -
Nizza
Premier League
Southampton -
Newcastle
Premier League
Zenit -
Tula
First Division A
Oostende -
Brügge
Primera División
Malaga -
Leganes
Primera División
Real Betis -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
AC Mailand
Ligue 1
Straßburg -
Marseille
Superliga
River Plate -
Tucuman
Serie A
Hellas Verona -
Benevento
Premier League
Leicester -
West Bromwich
Primera División
Las Palmas -
Celta Vigo
Serie A
Corinthians -
Gremio
Ligue 1
Saint-Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
Sydney FC -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea – Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Brom
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter
Primeira Liga
Porto -
Pacos de Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Fiorentina
Serie A
Milan -
Genua
Serie A
Ferrara -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit St Petersburg
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolves
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nice
Championship
Leeds -
Sheff Utd

Niko Kovac geht als Trainer von Eintracht Frankfurt in seine erste vollständige Saison. Im Gespräch mit dem kicker äußerte sich der Kroate zu den Saisonzielen, den Neuerungen bei der SGE und seiner Zukunft.

Kovac hat bei der Eintracht einige Dinge umgekrempelt, um besser nach seinem Gusto arbeiten zu können. "Ich habe in den drei Monaten gewisse Sachen ausgemacht, die nicht ganz konform mit meiner Denkweise sind. Nach der Saison haben wir uns zusammengesetzt und sind zu dem Schluss gekommen, dass Änderungen erfolgen müssen. Denn nur Veränderungen können eine Aufbruchstimmung erzeugen", so der 44-Jährige.

Erlebe die Bundesliga-Highlights in Kürze auf DAZN!

Als Beispiel gab er Borussia Mönchengladbach an. Den Fohlen gelang es nach einigen Jahren, von einem Abstiegskandidaten zum Teilnehmer am europäischen Wettbewerb zu werden.

"Ich sehe eine positive Atmosphäre und viel Euphorie im Verein", sagt Kovac. "Wir versuchen, die Eintracht dort herauszuholen, wo Sie sie vielleicht gesehen haben und dahin zu bringen, wo wir sie gerne sehen möchten."

"Haben Qualität und Quantität gewonnen"

Dabei verstärkte sich die SGE mit zahlreichen jungen Perspektivspielern, aber auch gestandenen Kickern. "Wir haben Qualität und Quantität dazugewonnen, indem wir Spieler mit Perspektive verpflichtet haben, A-Nationalspieler und U-Nationalspieler. Wenn diese Spieler ihr Potenzial abrufen, werden wir uns sicherlich verbessern."

Hinsichtlich seiner eigenen Zukunft - Kovacs Vertrag endet im Juni 2017 - sagt der Coach: "Ich kann nicht sagen, was morgen passiert. Das steht und fällt mit dem sportlichen Erfolg. Aber ich sehe keinen Grund, warum wir nicht erfolgreich sein sollten und eine gemeinsame Zukunft haben werden."

Eintracht Frankfurt im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung