VfB Stuttgart: Florian Klein bekennt sich zum Verein

Klein will beim VfB bleiben

Von SPOX
Dienstag, 21.06.2016 | 09:52 Uhr
Florian Klein stand 17 Mal in der Startelf
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Florian Kleins letztes halbes Jahr war für ihn fußballerisch kein gutes. Beim VfB Stuttgart hatte er zur Rückrunde keinen Stammplatz mehr und stieg mit den Schwaben ab. Eigentlich würde alles für einen Wechsel sprechen, doch Klein bekennt sich zum VfB.

Momentan kämpft Florian Klein mit Österreich um den Einzug ins EM-Achtelfinale, vergangene Saison versuchte er mit dem VfB Stuttgart den Abstieg zu vermeiden. Vergeblich.

Doch auch nach der EM will er weiter bei den Schwaben spielen, obwohl er in der Rückrunde kaum zum Einsatz kam.

"Das letzte halbe Jahr habe ich mich nie zu meiner persönlichen Situation geäußert, weil ich gehofft habe, dass wir den Klassenerhalt schaffen. Auch auf die Gefahr hin, dass das von außen falsch interpretiert wird. So war es dann leider auch. Ich habe Dinge gelesen, die nicht den Tatsachen entsprechen. Das hat mir richtig weh getan!", sagte Klein zu Bild.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Allerdings sieht der Verteidiger seine Chance kommen: "Aber Fakt ist: Die Tür beim VfB ist nicht zu, der Klub ist mein erster Ansprechpartner. Ich bin bereit, weiterhin alles für Stuttgart zu geben. Meine Familie und ich fühlen uns hier richtig wohl."

Weder der frühere Coach Jürgen Kramny, noch Ex-Sportvorstand Robin Dutt waren von Klein völlig überzeugt. "Die Entscheidungsträger, die mich im letzten halben Jahr nicht haben spielen lassen, sind weg. Die Karten werden neu gemischt", so Klein.

Florian Klein im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung