Montag, 23.05.2016

Poker um Mkhitaryan immer abstruser

Pocht Raiola auf "Tuchel-Klausel"?

Der Poker um Henrikh Mkhitaryan wird immer abstruser. Während Borussia Dortmund den Vertrag mit dem frisch gewählten Spieler der Saison verlängern will, soll dessen Berater Mino Raiola gleich zwei Ausstiegsklauseln in den neuen Vertrag einbauen wollen. Ein "erzwunger" Verbleib scheint immer wahrscheinlicher.

War das Pokal-Endspiel das letzte BVB-Spiel von Henrikh Mkhitaryan?
© getty
War das Pokal-Endspiel das letzte BVB-Spiel von Henrikh Mkhitaryan?

Wie der kicker erfuhr, pochte Berater Raiola bei den letzten Verhandlungen auf gleich zwei Ausstiegsklauseln im neuen Vertrag seines Schützlings, der das aktuelle, bis 2017 laufende Arbeitspapier ersetzen soll. Zum einen soll der Armenier gehen dürfen, wenn die europäischen Topadressen anklopfen, zum anderen, sobald Coach Thomas Tuchel nicht mehr Trainer des BVB ist.

Der Bild zufolge wird, auch aufgrund der Abschiede von Mats Hummels (Bayern München) und Ilkay Gündogan (aller Voraussicht nach Manchester City), ein Verbleib bis zum Vertragsende immer wahrscheinlicher. "Es ist ausgeschlossen, dass uns alle drei Spieler im Sommer verlassen", hatte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke zuletzt immer wieder betont.

Henrikh Mkhitaryan im Steckbrief

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
14. Spieltag
15. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Bundesliga, 15. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.