Dardai spürt keinen Druck

SID
Donnerstag, 10.03.2016 | 10:42 Uhr
Pal Dardai sieht im Spiel gegen Schalke 04 eine "Riesengelegenheit"
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Trainer Pal Dardai von Hertha BSC hat keine Angst vor einem Einbruch des bisherigen Überraschungsteams im Saisonfinale. "Fußball-Deutschland schaut wieder auf Hertha - zum ersten Mal seit Jahren. Was jetzt kommt, ist Zugabe, kein Stress", sagte Dardai dem kicker.

Das richtungweisende Heimspiel am Freitag (ab 20.30 Uhr im LIVETICKER) gegen Verfolger Schalke 04 sei eine "Riesengelegenheit, ein Team, das mit einem viel höheren Budget und ganz anderen Ansprüchen als wir gestartet ist, zu schlagen."

Das enttäuschende 0:2 am vergangenen Wochenende beim Hamburger SV zeigte jedoch, dass sich die anderen Mannschaften besser auf Herthas unbequeme Spielweise einstellen. "Wir haben in der Hinrunde unsere Grenzen verschoben. Dass die Gegner jetzt bissiger gegen uns spielen, ist auch eine Art Kompliment für uns", sagte Dardai.

Pal Dardai im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung