"Carlo ist wie ich. Ihr werdet ihn lieben!"

SID
Dienstag, 29.03.2016 | 13:18 Uhr
Giovanni Trapattoni trainierte zwei Mal den FC Bayern München
© getty
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Giovanni Trapattoni hält große Stücke auf Bayern Münchens künftigen Coach Carlo Ancelotti und zieht Parallelen zu sich selbst. "Carlo Ancelotti ist einer wie Giovanni Trapattoni, er ist ein cleverer Junge, immer verfügbar, sehr gesprächig, offen, einer, der auf die Leute zugeht. Ihr werdet ihn lieben!", sagte Trapattoni bei Sport1.

Der 77-Jährige bot seinem italienischen Landsmann bei seinem Job in München auch Unterstützung an. "Ich habe ihm natürlich gratuliert, als er bei Bayern unterschrieben hat. Er kann mich jederzeit anrufen, wenn er eine Frage hat", sagte "Trap".

Ancelotti werde dies "wahrscheinlich nicht brauchen, er ist ein cleverer Junge. Aber wenn es zum Beispiel darum geht, die Psychologie der Deutschen zu verstehen, dann könnte ich ihm helfen".

Noch immer sei seine Beziehung zum FC Bayern, den er 1994/95 und von 1996 bis 1998 trainiert hat, "eine sehr besondere. Ich bin mir sicher, dass Carlo das auch erleben wird", betonte Trapattoni. Der Italiener hatte vor allem mit seiner "Flasche-leer"-Wutrede in München Kultstatus erreicht.

Giovanni Trapattoni im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung