Freitag, 05.02.2016

Nach beschwerdefreiem Training

BVB in Berlin wieder mit Reus

Borussia Dortmund kann im Topspiel bei Hertha BSC am Samstag wieder auf Marco Reus setzen. Der Nationalspieler habe "beschwerdefrei trainiert" und könne spielen, sagte Trainer Thomas Tuchel am Freitag vor dem Spiel des Tabellenzweiten beim Tabellendritten.

Marco Reus hatte zuletzt am 23. Januar gegen Borussia Mönchengladbach getroffen
© getty
Marco Reus hatte zuletzt am 23. Januar gegen Borussia Mönchengladbach getroffen
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Reus hatte wie auch Ilkay Gündogan gegen den FC Ingolstadt am vergangenen Wochenende wegen einer Viruserkrankung passen müssen.

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

"Wir können uns absetzen und ein Signal geben, dass wir nicht nachlassen", sagte Tuchel und freute sich auf die bevorstehende intensive Zeit: "Jetzt kommen Spiele im Drei-Tages-Rhythmus, hoffentlich sechs Wochen lang."

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Die derzeitige Unruhe beim Tabellenführer und Rekordmeister Bayern München verändere "die Situation leider nicht so, wie man sich das denkt", sagte Tuchel und zog einen Vergleich zur Australian-Open-Siegerin: "Angelique Kerber hat sicherlich auch erst an Serena Williams gedacht, als der letzte Ball im Halbfinale gespielt war. Es macht keinen Sinn für uns, jetzt zu hoffen oder da hinzuschauen. Wir müssen auf uns gucken und beharrlich bleiben."

Marco Reus im Steckbrief

Das könnte Sie auch interessieren
Nuri Sahin musste gegen Gladbach verletzt ausgewechselt werden

Dortmund droht längerer Ausfall von Sahin

Borussia Mönchengladbach traf auf Borussia Dortmund

BVB gewinnt Schlagabtausch spät

Thomas Tuchel reagiert erleichtert auf die Festnahme des mutmaßlichen Attentäters

Tuchel nach Festnahme: "Hilft uns, wenn Motive geklärt sind"


Diskutieren Drucken Startseite
30. Spieltag
31. Spieltag

Bundesliga, 30. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.