Gibt´s am Sonntag Pizza?

Von SPOX
Donnerstag, 10.09.2015 | 20:05 Uhr
Claudio Pizarro heuert mal wieder bei Werder an
© getty
Advertisement
NBA
Fr25.05.
Rockets vs. Golden State: Wer gewinnt Spiel 5?
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama

Claudio Pizarro geht wieder mit Werder Bremen auf Tore- und Punktejagd. Vielleicht schon gegen 1899 Hoffenheim? Und: Wie reagiert Schalke 04 auf den Abgang von Julian Draxler?

TSG Hoffenheim - Werder Bremen (So., 15.30 Uhr im LIVETICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Markus Gisdol (Hoffenheim): "Werder hat sich schon in der vergangenen Rückrunde unter Viktor Skripnik stabilisiert. Sie agieren meist mit einer Raute und haben eine ziemlich offensive Ausrichtung. Aber das ist eigentlich egal. Unser klarer Auftrag für Sonntag heißt "drei Punkte" - völlig unabhängig vom Gegner."

Viktor Skripnik (Bremen): "Die TSG hatte kein einfaches Auftaktprogramm. Durch die aktuelle Tabellensituation gehe ich davon aus, dass sie aggressiv sein werden und taktisch variabel auftreten können."

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Das Personal:

Bei Hoffenheim fehlen: Wolf (Muskelverletzung), Bargfrede (Fußprellung mit Knochenhautreizung)

Bei Bremen fehlen: Hamad (Reha), Herdling (Trainingsrückstand)

Darum geht's:

Die Saison der TSG Hoffenheim läuft noch nicht nach Geschmack der Verantwortlichen. Aber die Kraichgauer haben auch schon harte Brocken hinter sich. Nach knappen Schlappen gegen Leverkusen und Bayern, kam ein Remis gegen Darmstadt hinzu. Das Resultat: Rang 14 - die Devise kann nur Heimsieg lauten. Die Bremer gingen mit einem Erfolgserlebnis gegen Gladbach in die Kurzpause, mit Claudio Pizarro kehrt eine Gallionsfigur auf die Bremer Bank zurück, mit dem der gute Trend aufrecht erhalten werden soll.

Die Opta-Facts zum Spiel:

  • Gegen keinen anderen aktuellen Bundesligisten hat Werder aktuell einen so hohen Punkteschnitt wie gegen Hoffenheim (2.07 pro Partie).
  • In den bisherigen 14 Bundesliga-Partien zwischen den beiden Teams im Oberhaus fielen insgesamt 51 Treffer, also satte 3.6 Tore pro Spiel.
  • Hoffenheim ist nach den ersten vier Pflichtspielen dieser Saison noch sieglos (drei Niederlagen, ein Remis) - seit dem BL-Auftieg 2008 gab es das nur in der Saison 2012/13 als die ersten vier Pflichtspiele sogar allesamt verloren wurden.
  • Auf den gegnerischen Kasten schossen die Hoffenheimer nur fünfmal - dies ist Tiefstwert ligaweit! Weniger als die aktuell zwei geschossenen Tore verbuchte die TSG zu diesem Zeitpunkt nur in der Saison 2009/10 (nur ein Treffer nach drei Spielen).
  • 26 Bremer Treffer fielen in der vergangenen Saison nach einem ruhenden Ball, das war Ligahöchstwert. In dieser Saison fielen erneut bereits zwei von drei Werder-Toren nach einem ruhenden Ball.

Schalke 04 - FSV Mainz 05 (So., 17.30 Uhr im LIVETICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Andre Breitenreiter (Schalke): "Mainz ist sehr laufstark, agiert sehr kompakt und hat zuletzt zweimal eine starke Leistung geboten. Nach der Auftaktniederlage haben die Mainzer es richtig gut gemacht. Gerade in Mönchengladbach zu gewinnen ist nicht selbstverständlich und sollte uns warnen. Wir treffen auf ein Team mit einem klaren Plan, den es zu durchbrechen gilt."

Johannes Geis (Ex-Mainzer): "Die 05er spielen laufintensiv und aggressiv gegen den Ball. Aber so sehr ich Mainz auch mag - die drei Punkte bleiben am Sonntag auf Schalke. Danach dürft ihr wenn es nach mir geht gern alles gewinnen."

Martin Schmidt (Mainz): "Dass Schalke daheim der große Favorit ist, ist klar. Aber uns liegen Spiele, in denen wir nichts zu verlieren haben. Statistiken hin oder her. Ich gebe da nicht so viel darauf."

Das Personal:

Bei Schalke fehlen: Giefer (Sehnenoperation), Uchida (Reha), Nastasic (Achillessehnenriss), K.-P. Boateng, Felipe Santana (nicht berücksichtigt)

Bei Mainz fehlen: Beister (Knochenmarködem), Frei (Sehnenteilriss im Oberschenkel), Jairo (Bluterguss in der Wade), Soto (Knieschaden)

Darum geht's:

Mainz hat die Auftaktniederlage gegen Ingolstadt gut verdaut und danach zwei starke Spiele gegen Gladbach und Hannover abgeliefert - der gerechte Lohn: Rang fünf in der Liga. Schalke kassierte hingegen vor zwei Wochen eine herbe Klatsche gegen Wolfsburg und musste sich wegen des Draxler-Transfers einiges anhören, denn ein Nachfolger wurde nicht präsentiert. Bei einem Heimerfolg geht es für die Knappen um Europacup-Plätze, eine Niederlage wäre ein tiefer Schnitt für Trainer Breitenreiter, vielleicht etwas für Manager Horst Heldt.

Die Opta-Facts zum Spiel:

In den neun Bundesligaspielen auf Schalke gewannen die Königsblauen sechsmal und spielten zweimal remis. Die einzige Niederlage datiert im Mai 2011, als die Mainzer mit einem 3:1-Sieg nach Hause fuhren.

In den bisherigen neun Spielzeiten, in denen diese Paarung in der Bundesliga stattfand, gewannen die Knappen immer das Hinrunden-Duell gegen die Rheinhessen.

Keines der letzten zehn Mainzer BL-Spiele endete unentschieden - nur die Bayern (18 Spiele) sind länger ohne Remis. Zuletzt gab es Anfang April beim 0-0 in Bremen ein Mainzer Unentschieden.

Johannes Geis wechselte zur Saison 2015/16 für rund zwölf Mio. Euro Ablöse von Mainz nach Schalke und unterschrieb einen Vertrag bis 2019. Er absolvierte für Mainz in zwei Spielzeiten im Oberhaus 67 Partien (fünf Tore).

58 der letzten 61 Partien mit Halbzeitführung konnte Schalke gewinnen, davon die letzten 21 in Folge - verloren wurde keine einzige (drie Remis). Die letzte Niederlage nach Halbzeitführung setzte es im Februar 2010 beim 1:2 in Wolfsburg.

Alles zur Bundesliga

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung