Fussball

Bestätigt: Januzaj kommt, Kuba geht

Von Adrian Franke
Bis Saisonende ein Schwarzgelber: Adnan Januzaj spielt künftig für Borussia Dortmund
© BVB

Am Transfer-Deadline-Day tat sich bei Borussia Dortmund noch einiges: Kevin Großkreutz ist in Istanbul bei Galatasaray angekommen. Jakub Blaszczykowski hat sich auf Leihbasis dem AC Florenz angeschlossen. Zum BVB kommt dagegen Manchester Uniteds Adnan Januzaj.

Der 20 Jahre alte Mittelfeldspieler Januzaj unterschrieb beim BVB einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016. "Adnan ist ein hochveranlagter und technisch versierter Spieler, der unsere Offensivabteilung komplettiert", sagt BVB-Sportdirektor Michael Zorc.

"Borussia Dortmund ist ein großer Klub, die Fans hier sollen echt unglaublich sein. Ich möchte mit dem Team Großes erreichen", lässt sich Adnan Januzaj zitieren, der bei der Borussia die Rückennummer 9 erhält.

Allerdings verrieten die Dortmunder nicht, ob sie eine Kaufoption für den gebürtigen Belgier besitzen.

Verlassen werden den BVB dagegen zwei Ikonen: Neben Jakub Blaszczykowski, der an den AC Florenz verliehen wird, stehen auch bei Kevin Großkreutz die Zeichen auf Trennung.

Kuba-Abschied fix

"Ich bin mir sicher, dass es die beste Entscheidung war", sagte Blaszczykowski auf seiner Homepage: "Das Wichtigste für mich ist es, dass ich die Möglichkeit habe, in einer sehr starken Liga und auch international zu spielen. Das ist für mich ein Schritt in die richtige Richtung."

"Kuba ist nicht nur ein toller Fußballer, sondern auch ein wunderbarer Mensch. Für ihn ist es wichtig, im Vorfeld der EM 2016 viel Spielpraxis zu sammeln. Wir wünschen ihm für seine sportliche Zukunft in Florenz alles Gute und werden seine Auftritte genau verfolgen. Kuba hat sich um den BVB verdient gemacht, große Erfolge mit unserem Klub gefeiert und wird für immer ein Teil der BVB-Familie bleiben", betont Zorc zum Kuba-Abgang.

Der türkische Erstligist Galatasaray steht derweil in abschließenden Verhandlungen mit Dortmunds Allrounder Großkreutz, dessen Wechsel an den Bosporus am Dienstag über die Bühne gehen müsste.

"Ich habe immer gesagt, ihr erfahrt es als erstes! Bevor es gleich rumgeht oder so sage ich es jetzt hier! Bin auf dem Weg zum Medizincheck nach Istanbul", verbreitete der Mittelfeldspieler über Instagram. Nach SPOX-Informationen fiel Galas Wahl zwischen Großkreutz und Blaszczykowski. Letztlich entschied sich der Klub für den deutschen Nationalspieler.

Alles über den BVB

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung