Medien: BVB nimmt Dost ins Visier

Von Adrian Franke
Mittwoch, 17.06.2015 | 09:50 Uhr
Bas Dost traf erst im DFB-Pokalfinale gegen den BVB
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Borussia Dortmund sucht weiter nach einem neuen Stürmer und ist jetzt womöglich bei einem direkten Liga-Konkurrenten fündig geworden: Der BVB soll die Fühler nach Wolfsburgs Bas Dost ausgestreckt haben.

Das berichtet die Sport Bild. Demnach passt Dost genau ins Anforderungsprofil des neuen Trainers Thomas Tuchel, der laut der Zeitung einen kopfballstarken Strafraumstürmer will.

Allerdings wäre der Niederländer nicht billig: Dost ist noch bis 2017 an den VfL gebunden, Wolfsburg will wohl mindestens zehn Millionen Euro.

Dost selbst würde Wolfsburg zwar übereinstimmenden Berichten zufolge gerne verlassen, auch aus der Premier League gibt es wohl schon Interesse. Allerdings dürfte er, zusätzlich zur Ablöse, von seinem aktuellen Jahresgehalt in Höhe von vier bis fünf Millionen Euro kaum abrücken.

Darüber hinaus bringt die Sport Bild aber auch eine günstigere Lösung mit dem BVB in Verbindung: Demzufolge könnte Obbi Oulare vom FC Brügge ebenfalls ein Thema werden. Der 19-Jährige verzeichnete in der vergangenen Saison in 30 Pflichtspielen elf Scorer-Punkte, muss sich auf höchstem Niveau aber noch beweisen.

Bas Dost im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung