Kapitän ist begeistert vom Spiel des FCB

Lahm: "Kann dem BVB nichts raten"

Von Ben Barthmann
Mittwoch, 03.12.2014 | 10:35 Uhr
Philipp Lahm glaubt, dass die Bayern so stark wie noch nie sind
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der FC Bayern München grüßt von der Tabellenspitze der Bundesliga, der Erzrivale Borussia Dortmund steht am andere Ende. Philipp Lahm ist überrascht und gleichzeitig erfreut über die Stärke seiner Mannschaft.

"Mir macht's Spaß", beginnt Lahm und fügt gegenüber "Bild" an: "Aber ich kann verstehen, dass Außenstehende es vielleicht gerne anders hätten." Die Dominanz des FCB ist auch in diesem Jahr ungebrochen. "Man muss jedoch festhalten, dass wir einfach alles im Griff haben. In dieser Saison gewinnen wir die Spiele nicht mehr mit Glück. Diese Konstanz, diese taktischen Variationen - so stark waren wir noch nie."

Nach 13 Spieltagen sind die Münchner noch immer ungeschlagen und haben nur sechs Punkte ausgelassen. Das sei selbst für den "FC Bayern etwas ganz Besonderes", so Lahm, der "begeistert" ist vom Auftreten seiner Mannschaft mit und ohne ihn. Derzeit muss der Kapitän verletzungsbedingt aussetzen, mahnt aber dennoch seine Mitspieler: "Man kann immer mal ein Spiel verlieren. Die Bundesliga ist nie ein Selbstläufer."

Rückkehr erst im März?

Wann er selbst wieder einschreiten kann, weiß er noch nicht: "Im Januar auf keinen Fall. Vielleicht im Februar. Vielleicht auch erst im März. Ich habe ja zum Glück keinen großen Zeitdruck, da für mich keine WM oder EM mehr ansteht oder ein anderes wichtiges Finale"

Überrascht ist er derweil vom Auftreten des BVB. Von Mitleid will er zwar nichts wissen, gibt aber zu: "Ich habe sie wieder oben in der Tabelle erwartet. Aber so ist es im Sport, Rückschläge gehoren dazu. Ich kann ihnen nichts raten, da mir zum Glück die Erfahrung fehlt. Ich war ja selber noch nie in dieser Situation."

Philipp Lahm im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung