Holger Badstuber peilt Comeback an

"Das Pensum ist schon brutal"

Von Aufgezeichnet von Andreas Lehner
Sonntag, 23.11.2014 | 16:30 Uhr
Holger Badstuber verletzte sich am 13. September gegen den VfB Stuttgart
© getty
Advertisement
International
So17:00
Topspiel am Sonntag: Tottenham - Liverpool
Ligue 1
St. Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
São Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Championship
Preston -
Aston Villa

Holger Badstuber arbeitet nach seinem Muskelsehnenriss im Oberschenkel erneut an seinem Comeback. Am Sonntag sprach der Verteidiger des FC Bayern München in der Erlebniswelt des Vereins über seinem Plan fürs Comeback, die mentale Belastung in Verletzungspausen und die Leistung seiner Kollegen.

Holger Badstuber über...

...seinen körperlichen Zustand nach der Verletzung:

"Der Genesungsprozess schreitet voran, ich habe ein gutes Gefühl und es läuft alles nach Plan. Jetzt arbeite ich mich peu a peu voran, damit eine stetige Verbesserung eintritt. Es gibt nichts, was mich aufhalten kann, gut zurückzukommen. Ich hoffe, dass ich bald die nächsten Schritte einleiten und im neuen Jahr wieder angreifen kann."

...die starke Saison trotz der großen Verletzungssorgen:

"Unsere Bosse haben vorhergesehen, dass wir vielleicht Probleme bekommen können, haben das einkalkuliert und vorgesorgt. Das haben sie einkalkuliert. Das ist natürlich auch eine Qualität. Leider haben sich viele Spieler schwerer verletzt sind. Die Mannschaft macht das aber super und zieht das Ding durch. Ich hoffe, die Verletzten können das nach ihrer Rückkehr auch wieder zurückzahlen, weil das Pensum einiger Spieler schon brutal ist."

...die Verletzung von Philipp Lahm:

"Man leidet immer mit, wenn sich ein Mitspieler schwer verletzt und sich einer Operation unterziehen muss. Das ist nichts Schönes. Auch wenn es schon Lichtjahre her ist, Philipp hatte schon etwas Schwerwiegendes (Kreuzbandriss 2005, Anm. d. Red). Er weiß, was auf ihn zukommt und er wird das meistern."

...den Weg zurück in die Mannschaft:

"Ich weiß, dass ich schon einmal nach so vielen Monaten wieder zurückgekommen bin. Jetzt ist es eine kürzere Periode und ich werde wieder dorthin kommen, wo ich Anfang der Saison war. Davon bin ich hundertprozentig überzeugt. Dann werde ich mich wieder in die Mannschaft eingliedern und muss meine Leistung bringen. Den Rest entscheidet der Trainer."

...die Rolle des Kopfes während der Ausfallzeit:

"Wenn man länger verletzt ist, spielt der Kopf eine große Rolle, er ist ein entscheidendes Element. Man muss sich die Geduld bewahren, um die Verletzung richtig auszukurieren und wieder ein Top-Level zu erreichen. Man muss immer daran glauben. Ich weiß, dass ich wieder gesund werde. Dann ist Fußball wieder die Nummer eins, im Moment ist das mein Körper, den muss ich fit kriegen."

...seine Nähe zur Mannschaft:

"Ich habe immer an der Säbener trainiert, zwar zu unterschiedlichen Zeiten, aber ich sehe die Mannschaft. Man ist nicht dabei, aber man ist nie wirklich weg. Das ist schön und erleichtert Vieles. Wenn man wieder zurückkommt, ist man sofort wieder dabei. Nach zwei, drei Einheiten denkt man sich, man sei nie weg gewesen."

...seine Entwicklung durch die lange Verletzungspause:

"Die letzten zwei Jahre haben mich sehr geprägt, ich habe mich weiterentwickelt, ich bin gewachsen durch diese Rückschläge. Aber so ist das Leben, es gibt noch viel schlimmere Sachen. Ich habe meine Aufgabe angenommen und will sie auf dem Platz zu Ende bringen. Darauf arbeite ich hin."

...das 4:0 gegen Hoffenheim und den Spieltag allgemein:

"4:0 ist immer ein schönes Ergebnis, für die Offensive wie die Defensive. Es war ein schönes Wochenende und mal wieder ein Spieltag für uns."

...Reaktion der Fans bei Schweinsteigers Comeback:

"Ich hatte das Glück, so einen Moment auch mal erleben zu dürfen. Das ist eine schöne Sache, das geht unter die Haut. Es kommen Emotionen hoch, weil man weiß, dass man dort angekommen ist, wo man stehen will."

Der Kader des FC Bayern München

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung