Fussball

Hitzfeld sieht "Explosionsgefahr"

SID
Die prominente Bank des FC Bayern könnte zum Problem werden
© getty

Trainer-Rentner Ottmar Hitzfeld hat seinen früheren Klub Bayern München vor Unruhe im Luxus-Kader des deutschen Fußball-Rekordmeisters gewarnt.

"Noch akzeptiert jeder Spieler, auch mal auf der Bank zu sitzen. Gefährlich wird es in der Rückrunde. Wer sich jetzt noch klaglos auf die Bank setzt, wird dann murren. Dann besteht Explosionsgefahr", sagte der 65-Jährige der "Sport Bild".

Gerade, wenn es in der Champions League in die K.o.-Phase gehe, wolle "jeder dabei sein", meinte Hitzfeld: "Ich kenne diese Problematik, das gehört zum FC Bayern." Nach Hitzfelds Ansicht ist es zwar "wichtig, dass sich Bayern verstärkt hat". Allerdings könne der große Kader auch zum Problem für Coach Pep Guardiola werden.

"Wenn alle Spieler einsatzfähig sind, wird es ein Gerangel geben, bei dem auch Unzufriedenheit entsteht", sagte Hitzfeld, der mit dem FC Bayern 2001 den Titel in der Königsklasse gewann.

Der FC Bayern München im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung