Genug Rückenwind für die Hertha?

Von SPOX
Samstag, 27.09.2014 | 20:58 Uhr
Die Hertha konnte am letzten Spieltag ihren ersten Saisonsieg einfahren
© getty
Advertisement
League Cup
Live
Arsenal -
Man City
League Cup
Live
Arsenal -
Man City (Rocket Beans)
Serie A
Live
Juventus -
Atalanta
Primera División
Live
Valencia -
Real Sociedad
Primera División
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Serie A
AS Rom -
AC Mailand
Ligue 1
PSG -
Marseille
Primeira Liga
Portimonense -
FC Porto
Superliga
Union SF -
Colon
Serie A
Cagliari -
Neapel
Primera División
Levante -
Real Betis
Cup
Akhisar -
Galatasaray
Cup
Akhisar -
Galatasaray (Türkischer Kommentar)
Primera División
Espanyol -
Real Madrid
Coupe de France
Les Herbiers -
Lens
Primera División
Girona -
Celta Vigo
Copa Libertadores
Montevideo -
Gremio
Super Liga
Radnicki Nis -
Partizan
Coppa Italia
Juventus -
Atalanta
Coupe de France
Chambly -
Straßburg
Primera División
Getafe -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Valencia
Primera División
Malaga -
FC Sevilla
Coppa Italia
Lazio -
AC Mailand
Coupe de France
PSG -
Marseille
Primera División
Atletico Madrid -
Leganes
Primera División
Eibar -
Villarreal
Indian Super League
Bengaluru -
Kerala
Cup
Besiktas -
Fenerbahce
Cup
Besiktas -
Fenerbahce (Türkischer Kommentar)
Primera División
Real Betis -
Real Sociedad
Superliga
Midtylland -
Bröndby
Premier League
Arsenal -
Man City
Primera División
Las Palmas -
FC Barcelona
Coupe de France
Caen -
Lyon
Primera División
Alaves -
Levante
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
CSL
Guangzhou Evergrande -
Guangzhou R&F
Ligue 1
Nizza -
Lille
Ligue 1
Monaco -
Bordeaux
Championship
Dundee United -
St. Mirren
Championship
Middlesbrough -
Leeds
Primeira Liga
FC Porto -
Sporting
A-League
Newcastle -
FC Sydney
J1 League
Kobe -
Shimizu
Primera División
Villarreal -
Girona
Premier League
Burnley -
Everton
Serie A
SPAL -
Bologna
Championship
Nottingham -
Birmingham
Primera División
FC Sevilla -
Bilbao
Ligue 1
Troyes -
PSG
Serie A
Lazio -
Juventus
Eredivisie
PSV -
Utrecht
Premier League
Liverpool -
Newcastle
Primera División
Leganes -
Malaga
Primera División
La Coruna -
Eibar
Championship
Wolverhampton -
Reading
First Division A
FC Brügge -
Kortrijk
Ligue 1
Amiens -
Rennes
Ligue 1
Angers -
Guingamp
Ligue 1
Metz -
Toulouse
Ligue 1
St. Etienne -
Dijon
Premier League
Tottenham -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Real Madrid -
Getafe
Serie A
Neapel -
AS Rom
Premier League
Leicester -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Stoke (Delayed)
Premier League
Watford -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Swansea -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Levante -
Espanyol
Serie A
CFC Genua -
Cagliari
League One
Blackburn -
Wigan
Super Liga
Partizan Belgrad -
Rad
Premier League
Lok Moskau -
Spartak Moskau
Eredivisie
Vitesse -
Ajax
Premier League
Brighton -
Arsenal
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Slaven Belupo
Ligue 1
Caen -
Straßburg
Serie A
FC Turin -
Crotone
Serie A
Udinese -
Florenz
Serie A
Benevento -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
Sassuolo
Primera División
FC Barcelona -
Atletico Madrid
Ligue 1
Montpellier -
Lyon
Superliga
Brøndby -
Odense BK
Primera División
Real Sociedad -
Alaves
Primera División
Valencia -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Inter Mailand
Ligue 1
Marseille -
Nantes
Premier League
Crystal Palace -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Las Palmas
Championship
Leeds -
Wolverhampton

Der FC Augsburg peilt einen Platz im sicheren Mittelfeld an, die Hertha will höher hinaus. Momentan sind die Rollen jedoch noch anders verteilt. Der Hamburger SV will seine Torflaute gegen Eintracht Frankfurt beenden.

FC Augsburg - Hertha BSC (So, 15:30 Uhr im LIVE-TICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Marvin Hitz (Augsburg): "Bei unseren letzten Spielen war das Glück auf unserer Seite, gegen Leverkusen haben wir ein bisschen Pech gehabt. Das wirft uns nicht um und wir machen weiter"

Jos Luhukay (Berlin): "Es gibt keinen Grund, um etwas an der Aufstellung zu ändern"

Personal:

FC Augsburg: Gelios (nicht berücksichtigt), Framberger (nicht berücksichtigt), Reinhardt (Achillessehnenprobleme), Rieder (nicht berücksichtigt), M. Uhde (nicht berücksichtigt), Ekin (nicht berücksichtigt), Moravek (Kreuzbandriss),Reinthaler (nicht berücksichtigt), Mölders (Sprunggelenkverletzung)

Hertha BSC: Gersbeck (Meniskus-OP), Bastians (U 23), S. Langkamp (Sprunggelenkoperation), Baumjohann (Kreuzbandriss), Cigerci (Reha nach Zehen-OP), N. Schulz (Rotsperre)

Darum geht's:

Der Augsburger Aufwärtstrend von zwei Siegen in Folge wurde zuletzt von Bayer Leverkusen gestoppt. Dennoch grüßt der FCA nun aus dem Mittelfeld der Tabelle und kann mit dem Start zufrieden sein, auch wenn viele den Fuggerstädtern nach der Überraschungssaison letztes Jahr mehr zugetraut hätten. Nun kann die Weinzierl-Truppe mit einem Sieg den Abstiegsplätzen fern bleiben und den Anschluss zur oberen Tabellenregion halten.

Die Hertha konnte dagegen unter der Woche den wichtigen ersten Dreier der Saison einfahren und fährt nun mit einer breiten Brust zum Spiel nach Augsburg. Nach schwachem Start lautet aber auch für die Hauptstädter die Devise: Nachlegen. Hinter den Berlinen lauern die vier noch sieglosen Mannschaften, umso wichtiger ist es, einen Sieg in Augsburg einzufahren.

Die Opta-Facts zum Spiel

  • Der FCA ist in der Bundesliga gegen Hertha BSC noch unbesiegt (1 Sieg, 3 Remis) - umgekehrt sind die Berliner der einzige aktuelle Bundesligist, der gegen den FCA noch sieglos ist (Paderborn ausgenommen).
  • Hertha BSC steht vor dem 600. Auswärtstor in der Bundesliga (aktuell: 598) - sollten den Berlinern 2 Treffer gegen den FCA gelingen, wären es gleichzeitig die Bundesliga-Tore 49 und 50, die Hertha BSC unter Trainer Luhukay erzielt.
  • Augsburg verlor nur 1 der letzten 6 BL-Heimspiele (4 Siege, 1 Remis), Hertha ist seit 8 BL-Auswärtspartien sieglos (3 Remis, 5 Niederlagen).
  • Hertha BSC und der FC Augsburg kassierten jeweils schon 4 Gegentore nach Standards - Höchstwert in der Liga. Den Berlinern gelangen aber auch schon 3 Tore nach ruhenden Bällen, den Augsburgern dagegen nur 1 Treffer.

Hamburger SV - Eintracht Frankfurt (So, 17:30 im LIVE-TICKER)

Valon Behrami (Hamburg): "Fünf Spiele ohne Tor. Das ist nicht normal. Das ist unglaublich. Da gibt es in ganz Europa keinen Verein, der so eine Bilanz hat."

Michael Kraft (Frankfurt): "Felix Wiedwald ist seit dem ersten Tag, seitdem er hier ist, top drauf. Zu ihm haben wir hundertprozentiges Vertrauen. Felix ist ein guter Torwart. Er kann locker erste Liga spielen."

Personal:

Hamburger SV: Brunst (nicht berücksichtigt), Jansen (Aufbautraining), Rajkovic (Aufbautraining), Beister (Reha nach Meniskus-OP), Ilicevic (muskuläre Probleme), Jung (nicht berücksichtigt), Nafiu (nicht berücksichtigt), van der Vaart (Aufbautraining), P. Müller (nicht berücksichtigt)

Eintracht Frankfurt: Trapp (Syndesmoseriss), Djakpa (Kreuzbandriss), Gerezgiher (Syndesmoseteilriss), Flum (Muskelfaserriss),Kittel (Aufbautraining), Rosenthal (Aufbautraining), Valdez (Kreuzbandriss), Waldschmidt (Leiste)

Darum geht's:

Der HSV steht schon früh in der Saison mit dem Rücken zur Wand. Dennoch kann man nach der Beförderung von Joseph Zinnbauer zum Cheftrainer und dem anschließenden Remis gegen die Bayern wieder etwas Rückendeckung in der Heimat verspüren. Trotzdem müssen so langsam Siege her für den Bundesliga-Dino, der aktuell mit zwei Punkten aus fünf Spielen auf dem letzten Platz liegt.

Für Frankfurt verlief die Saison bereits sehr turbulent. Zuletzt gab es drei sieglose Spiele in Folge, in denen man zunehmend mit dem Schiedsrichter haderte. Zudem vergaben die Hessen einen sicher geglaubten Sieg gegen Schalke nach einer 2:0-Führung, andererseits kämpften sie sich gegen Mainz nach einem 0:2 Rückstand zurück. Beide Male gab es am Ende ein Remis. So steht die Schaaf-Truppe nun bei sechs Punkten und hat seit dem ersten Spieltag nicht mehr gewonnen. In Hamburg soll nun der Sprung zurück in die Erfolgsspur gelingen - und das trotz vieler Verletzter, zu denen sich zuletzt auch Kevin Trapp gesellte.

Die Opta-Facts zum Spiel

  • Frankfurt ist seit 4 BL-Partien gegen Hamburg ohne Niederlage (2 Siege, 2 Remis), länger blieb die Eintracht nur Ende der 60er Jahre ungeschlagen gegen den HSV (6 Spiele).
  • Vor dem 91. BL-Duell hat der HSV nicht nur klar die Nase vorn (41 Siege bei 27 Pleiten, dazu 22 Remis), sondern feierte auch gegen keinen aktuellen Bundesligisten mehr Heimsiege als gegen Frankfurt (30).
  • Die Hamburger haben in keinem ihrer letzten 5 BL-Spiele getroffen, das gab es für den HSV noch nie zuvor.
  • Der HSV wartet seit 13 Pflichtspielen auf einen Sieg (8 Niederlagen, 5 Remis). Länger warteten die Hanseaten nur 2006 auf einen Sieg, damals gar 14 Pflichtspiele, was seit BL-Einführung vereinseigener Negativrekord ist.
  • Frankfurt ist seit 6 BL-Gastspielen sieglos (3 Remis, 3 Niederlagen) und spielte nur 1-mal in den letzten 10 Auswärtsspielen zu Null (im April 0-0 in Hoffenheim).
  • Hamburg (74) und Frankfurt (62) schlugen ligaweit die meisten Flanken aus dem Spiel heraus, doch nur die Eintracht verbuchte daraus 1 Tor.

Alles zur Bundesliga auf einen Blick

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung