HSV: Was wird aus Magath?

Von Ben Barthmann
Dienstag, 11.02.2014 | 11:26 Uhr
Macht er's nun? Bis Dienstag soll die Entscheidung über Felix Magath fallen
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Die Krise beim HSV spitzt sich endgültig zu. Noch ist unklar, wer im Viertelfinale des DFB-Pokal gegen Bayern München den Hamburger SV betreuen wird. Nachdem sich der Vorstand um Oliver Kreuzer und Carl Edgar Jarchow klar für einen Verbleib von Bert van Marwijk aussprach und diese Position auch bei der achtstündigen Krisensitzung am Sonntag vertrat, bastelt der Aufsichtsrat wohl weiter an der Verpflichtung von Felix Magath.

Nach übereinstimmenden Medienberichten könnte der Meistertrainer bereits am Mittwoch die Geschicke des stark abstiegsbedrohten Klubs übernehmen und würde damit auch gegen den FC Bayern an der Seitenlinie stehen. Eine für Dienstag geplante Aufsichtratssitzung wurde kurzerhand abgesagt. Am Mittwoch soll die Beratung fortgesetzt werden.

Da der Vorstand sich einstimmig für einen Verbleib von van Marwijk ausgesprochen hat, muss der Aufsichtsrat für die Personalentscheidung seine eigentlichen Kompetenzen überschreiten. Das elfköpfige Kontrollgremium ist beim HSV nicht für Trainerentscheidungen zuständig. Es beruft jedoch den Vorstand, dessen Vorsitz Magath nach dem Ende der laufenden Saison wohl übernehmen soll.

Setzt Kühne den HSV unter Druck?

Dass alle vier Vorstände ihren Hut nehmen müssen, ist unterdessen unwahrscheinlich. Investor Klaus-Michael Kühne hat den Verein offenbar am vergangenen Donnerstag unter Druck gesetzt. Die Initiative HSVPLUS soll zur neuen Saison in Kraft treten, Anteile an ihn verkauft werden. Insgesamt geht es hierbei um etwa 25 Millionen Euro. Geld, welches der hochverschuldete HSV dringend braucht.

Diese Investitionen knüpft der Milliardär allerdings auch an einen Verbleib von Marketing-Vorstand Joachim Hilke, der sich selbst für einen Verbleib van Marwijks Trainers stark machte. Bei der Krisensitzung des Aufsichtsrates am Sonntag war die nötige Zweidrittelmehrheit für die Absetzung des Vorstands nicht zu Stande gekommen.

Offener Brief an Magath

Kühne wandte sich in einem Brief sogar direkt an den möglichen starken Mann. "Lieber Herr Magath, geben Sie sich einen Ruck! Werden Sie Sportdirektor und Trainer beim HSV - dann wird alles gut", schrieb der 76-Jährige laut "Hamburger Abendblatt" in einem Brief.

Schnell genug kann es dem HSV-Fan nicht gehen: "Sie müssen am Samstag auf der Trainerbank sitzen; sonst gehen weitere 3 Punkte verloren und die Situation wird noch hoffnungsloser", so Kühne: "Ich stehe 100-prozentig hinter Ihnen und hoffe, dass Aufsichtsrat und Vorstand endlich geschlossen handeln - sonst sind diese Leute 'Manager des kollektiven Untergangs'!"

Der HSV im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung