Die SPOX-Top-11 des 20. Spieltags

Berlin dominiert, Hahn erneut dabei

SID
Sonntag, 09.02.2014 | 18:06 Uhr
Hertha BSC stellt drei Spieler, Dortmund kommt auf zwei und Bayern wird durch Neuer vertreten
© getty
Advertisement
1. HNL
Fr20:00
Dinamo Zagreb -
Cibalia
International Champions Cup
Sa11:35
FC Bayern München -
AC Mailand
Premier League Asia Trophy
Sa12:00
West Bromwich -
Crystal Palace
CSL
Sa13:35
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Premier League Asia Trophy
Sa14:30
Leicester -
Liverpool
Premier League
Sa16:30
St. Petersburg -
Kasan
Club Friendlies
Sa17:00
SC Freiburg -
Feyenoord
Premier League
Sa18:30
Schachtjor Donezk -
Dynamo Kiew
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Macva
Super Cup
Sa20:30
Anderlecht -
Zulte Waregem
Serie A
Sa21:00
Vitoria -
Chapecoense
International Champions Cup
So00:05
Barcelona -
Juventus
International Champions Cup
So02:05
PSG -
Tottenham
CSL
So13:35
Shanghai Shenhua -
Beijing Guoan
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar

Die bärenstarke Leistung der alten Dame wird mit gleich drei Nominierungen belohnt. Neben zwei Dortmundern schafft es auch Manuel Neuer in die Auswahl. Andre Hahn ist zum zweiten Mal in Folge dabei.

Manuel Neuer (FC Bayern): In vielen Spielen dieser Saison nicht immer gefordert, bewahrte er sein Team in Nürnberg zu Beginn der Partie vor dem Rückstand. Rettete glänzend gegen Josip Drmic und Daniel Ginczek. Spielte zum 12. Mal zu Null in dieser Saison.

Sebastian Jung (Eintracht Frankfurt): Der Eintracht-Rechtsverteidiger stellte gegen Braunschweig seine Offensivqualitäten unter Beweis und heimste mit der Flanke zum 1:0 durch Flum und dem Zuspiel vor Aigners Tor zum 3:0 gleich zwei Scorerpunkte ein. Eine starke Passquote von 86 Prozent und eine solide Defensivleistung runden Jungs gute Leistung gegen die Niedersachsen ab.

Sebastian Langkamp (Hertha BSC): War die stabile Größe in der Berliner Defensive. Wenn die Hamburger mal gefährlich wurden, dann war es meist der Innenverteidiger, der die Situation bereinigte. 22 klärende Aktionen hatte Langkamp in der Partie - sechs mehr als seine drei Abwehrkollegen zusammen.

Ömer Toprak (Bayer 04 Leverkusen): Der Innenverteidiger präsentierte sich zweikampfstark und antizipierte viele Angriffe. Stark war vor allem seine Rettungstat in der 55. Minute, als er mit einer Grätsche vor Raffael klären konnte.

Sead Kolasinac (FC Schalke 04): Bereitete Farfans Tor mustergültig vor. Der Verteidiger behielt stets den Überblick und sorgte auf der linken Seite durchgehend für Betrieb. Seine körperbetonte Spielweise stellte Hannover 96 vor so manches Problem.

Luiz Gustavo (VfL Wolfsburg): Lieferte als Spielzerstörer eine starke Partie ab und scheute keinen Zweikampf, auch wenn sein Einsteigen gegen Christoph Moritz grenzwertig war. Sorgte mit dem Treffer zum 3:0 für die endgültige Entscheidung.

Andre Hahn (FC Augsburg): Einmal mehr ein starker Auftritt des Augsburgers, der sich in der ersten Halbzeit zwar ein paar Ballverluste erlaubte, allerdings letztlich zum Mann des Spiels avancierte. Er blieb vor dem Tor eiskalt und verbuchte seine Saisontreffer Nummer acht und neun. Durch seine Antrittsstärke war er auf der rechten Seite kaum zu bremsen und sorgte stets für Gefahr.

Henrikh Mkhitaryan (Borussia Dortmund): Traf doppelt und war damit erstmals seit acht Partien wieder an einem Treffer beteiligt. Dazu sehr bissig in der Balleroberung, mit vielen gut überlegten Pässen im vorderen Drittel und laufstärkster Spieler auf dem Feld - nach langer Zeit mal wieder eine überzeugende Vorstellung des Neuzugangs.

Johannes van den Bergh (Hertha BSC): Der 27-Jährige kam auf der für ihn ungewohnten Position im linken Mittelfeld zum Einsatz. Kein Problem für den gelernten Verteidiger. Er spielte stark und leitete zahlreiche Angriffe der Hertha ein. Der Pass auf Stürmer Adrian Ramos vor dem 3:0 blieb als besonderes Highlight im Gedächtnis.

Adrian Ramos (Hertha BSC): Lieferte als Zielspieler und Vollstrecker eine sensationelle Partie ab und war für den HSV zu keiner Zeit in den Griff zu bekommen. Bärenstark im Luftkampf, immer anspielbar und eiskalt vor dem Kasten (zwei Tore, eine Vorlage). Der Kolumbianer führt nach den beiden Lewandowski-Toren in Bremen nun wieder die Torschützenliste mit 14 Treffern an und war an insgesamt 20 der 31 Berliner Buden beteiligt.

Robert Lewandowski (Borussia Dortmund): War von den Bremer Verteidigern nie zu greifen. Machte selbst zwei sehenswerte Tore und bereitete einen Treffer von Mkhitaryan vor. Starkes Spiel vom Polen, in dem er neben seinen Abschlussfähigkeiten auch seine Qualität im Kombinationsspiel unter Beweis stellte.

Der 20. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung