Trainer-Entlassung möglich

Club-Führung tagt wegen Wiesinger

SID
Montag, 07.10.2013 | 13:21 Uhr
Michael Wiesinger steht nach dem 0:5 gegen Hamburg unter Druck
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Die Zukunft von Trainer Michael Wiesinger bei Fußball-Bundesligist 1. FC Nürnberg ist Thema der turnusmäßigen Vorstands- und Aufsichtsratssitzung am Montagabend.

Nach dem 0:5-Heimdesaster am Sonntag gegen den Hamburger SV steht der Job des 40-Jährigen zur Disposition. Club-Manager Martin Bader hatte sich nicht endgültig zu Wiesinger bekannt.

"Es gibt im Fußball nicht nur Schwarz oder Weiß. Wir sind immer Fan davon gewesen, dass wir Verträge mit Leben füllen und dass wir zu unseren leitenden Angestellten mit einhundertprozentiger Überzeugung stehen.

"Werden eine Lösung finden"

Wir haben jetzt zwei Wochen Zeit, die Wunden zu lecken und werden auch diesmal eine Lösung finden", hatte der 45-Jährige gesagt.

Die Vorstandssitzung, die sich auch mit der am 14. Oktober bevorstehenden Jahreshauptversammlung beschäftigt, sollte am Montag gegen 17.00 Uhr beginnen. Ein genauer zeitlicher Rahmen ist allerdings nicht bekannt. Wiesinger weilte am Montag mit Kollege Armin Reutershahn bei einer Trainertagung in Frankfurt.

Michael Wiesinger im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung