Freitag, 04.10.2013

Hoeneß rät Kapitän zur Zurückhaltung

"Lahm soll Probleme intern lösen"

Uli Hoeneß hat Kapitän Philipp Lahm nach dessen vermeintlicher Kritik an Sportvorstand Matthias Sammer zu öffentlicher Zurückhaltung geraten. "Ich würde Philipp Lahm empfehlen, in Zukunft direkt mit Sammer oder mit uns so etwas auszumachen", sagte Hoeneß bei "Sky".

Uli Hoeneß (r.) und Philipp Lahm sind zwei echte Urgesteine des FC Bayern München
© getty
Uli Hoeneß (r.) und Philipp Lahm sind zwei echte Urgesteine des FC Bayern München

"Wir haben alle untereinander ein so enges und gutes Verhältnis, dass es wichtig ist, dass man Probleme, die man ansprechen muss, auch intern ansprechen sollte."

Tippspiel

Sollte Lahm aber das Gefühl haben, "nicht ernst genommen zu werden, dann kann man ja immer noch den Weg an die Öffentlichkeit suchen. So wie ich uns kenne, reichen uns ein oder zwei interne Gespräche, um Dinge, die nicht gut laufen, abzustellen", sagte Hoeneß.

Auf die Frage, ob sich Lahm weiterhin in der Öffentlichkeit äußern dürfe, sagte Hoeneß: "Selbstverständlich, es stellt sich nur die Frage, ob es immer klug ist, dies öffentlich zu tun. Ich denke, dass ihn die Resonanz nach seiner Kritik nachdenklich gemacht hat. Er wird in Zukunft entscheiden, wie er es für richtig hält. Er ist professionell genug, um dies richtig zu beurteilen."

Lahm hatte sich in der Wochenzeitung "Die Zeit" zu Wort gemeldet, danach aber erklärt, seine Aussagen seien in einem falschen Zusammenhang zitiert worden. "Ich habe Aussagen getätigt in Bezug auf mich und erklärt, wie ich meinen Führungsstil sehe, meine Rolle als Kapitän des FC Bayern und der Nationalmannschaft, wie ich das mache", sagte Lahm weiter. Es sei nicht seine Absicht gewesen, Sammer zu attackieren. In dem Interview hatte Lahm, offenbar bezugnehmend auf Sammers jüngsten Rüffel fürs Team, betont, ein Verantwortlicher müsse Kritik intern üben.

Der FC Bayern in der Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren
Thiago Alcantara ist derzeit heiß begehrt

Medien: Bayern forderte 90 Millionen Euro für Thiago

Philipp Lahm im Zweikampf mit Filip Kostic

Nettospielzeit: Bayern spielt 8 Min. länger als HSV

Xabi Alonso beendet seine aktive Karriere zum Saisonende

Calmund bringt Xabi Alonso als Bayern-Sportdirektor ins Spiel


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
27. Spieltag

Bundesliga, 26. Spieltag

Bundesliga, 27. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.