Bremen-Keeper widerlegt Spekulationen

Mielitz: "Kann den Druck aushalten"

Von Arne Behr
Samstag, 05.10.2013 | 17:51 Uhr
Werders Schlussmann Sebastian Mielitz hat seine Standfestigkeit bewiesen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Sebastian Mielitz von Werder Bremen hat eingestanden, durch die öffentliche Kritik sowie den Spekulationen um eine Rückholaktion von Tim Wiese unter enormem Druck gestanden zu haben. Er habe aber bewiesen, auch unter erschwerten Bedingungen konstant gute Leistungen abrufen zu können.

"Ich bin schon vergangene Saison von Medien in Frage gestellt worden. Ich habe gelernt, damit umzugehen und weiß, wie ich das betrachten muss", sagte der 24-Jährige in einem "Bild"-Interview.

Es habe "großer Druck" auf ihm gelastet, doch er habe bewiesen, dass er auch sich unter erschwerten Bedingungen auf seine Leistung konzentrieren könne.

Sowohl die Familie als auch der Klub hätten ihm in dieser schweren Zeit beigestanden: "Da habe ich viel positive Resonanz bekommen. Und das Vertrauen vom Verein war wichtig." Am Ende sei er "gestärkt" aus der Situation hervorgegangen.

"Stecke in einer Schublade"

Den Vorwurf, er sei nicht extrovertiert genug, kann Mielitz nicht nachvollziehen und fühlt sich falsch beurteilt. Er sei in eine "Schublade" gesteckt worden und müsse weiter durch Leistung dagegen angehen.

Angesichts seines im Sommer auslaufenden Vertrags hat er keine Eile, baut aber auf seinen aktuellen Arbeitgeber: "Ich werde keinen Druck auf den Verein aufbauen. Meine Tür steht auf, wenn Werder mit mir sprechen will. Der Klub wird sicher mein erster Ansprechpartner sein und ich wünsche mir, dass es hier für mich weiter geht."

2006 war Mielitz aus der Jugend von Energie Cottbus in die U17 der Werderaner gewechselt. Insgesamt hat er 62 Bundesliga-Spiele für die Bremer bestritten.

Sebastian Mielitz im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung