Schäfer noch immer geschockt

Von Adrian Bohrdt
Dienstag, 08.10.2013 | 14:17 Uhr
Marcel Schäfer steht der Frust ins Gesicht geschrieben
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
Venlo

Marcel Schäfer vom VfL Wolfsburg hat die Derby-Niederlage gegen Eintracht Braunschweig (0:2) vom Samstag noch nicht überwunden. Die Pleite raubte dem Linksverteidiger den Schlaf und Schäfer zeigte sich auch einige Tage später noch niedergeschlagen.

"Ich habe keine Minute nach dem Spiel geschlafen. Es tut einfach nur weh", wird Schäfer von der "Wolfsburger Allgemeinen Zeitung" zitiert: " Es ist der schwärzeste Tag meiner Karriere und nur ganz schwer zu verarbeiten. Vielleicht haben wir ganz gut begonnen, aber vom Gegentor haben wir uns komplett aus der Spur bringen lassen. In der zweiten Halbzeit haben wir ja nicht mehr viel rausgespielt. Uns hat die Konsequenz gefehlt."

Vor allem die Wolfsburger hatten vor der Partie die Bedeutung des Niedersachsen-Derbys gegen Braunschweig betont, umso logischer ist für Schäfer, dass es nach der Heimniederlage von außerhalb Spott hagelte: "Es war ein besonderes Spiel. Von der Bedeutung her das wichtigste in meinen sieben Jahren beim VfL. Mit der Kritik, die nun auf uns einprasselt, müssen wir leben. Alles, was da kommt, ist berechtigt."

Der achtmalige Nationalspieler ging sogar noch weiter: "Wenn du ein Derby so verlierst, stecken hinter vielen Vorwürfen Wahrheiten. Nach solch einem Spiel braucht man Zeit. Das ist nicht in zwei Tagen verarbeitet. Man kann sich für die Leistung entschuldigen, aber das Rumreden bringt jetzt auch nichts."

Marcel Schäfer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung