Eichin: "Hasse diese Weltuntergangsstimmung"

Von Marco Heibel
Donnerstag, 19.09.2013 | 11:52 Uhr
Thomas Eichin trat am 15. Februar die Nachfolge des nach Wolfsburg abgewanderten Klaus Allofs an
© getty
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
International Champions Cup
Live
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Live
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Vor dem Nordderby gegen den Hamburger SV hat Werder Bremens Geschäftsführer Thomas Eichin die Mannschaft in die Pflicht genommen. Das Spiel gegen den ebenfalls schwächelnden Rivalen bietet nach Ansicht des 46-Jährigen die Chance zur Trendwende. Im Umfeld erhofft sich der Ex-Profi mehr Ruhe und Geduld.

"Schlagen wir den HSV, ist Schluss mit der miesen Stimmung. Du kannst alles drehen und drei Niederlagen in Folge völlig vergessen machen", sagte Eichin im Interview mit "Bild". Von einer Verunsicherung innerhalb der Mannschaft will der Manager trotz Krise nichts wissen: "Sie wird doch von außen herangetragen. Ich hasse diese Weltuntergangsstimmung."

Eichin führte aus: "Dieses 'Um Gottes Willen! Was passiert hier bloß, wo soll das nur hinführen?' ist mit mir nicht zu machen - egal ob von Spielern, Fans oder Medien." Der Erfolg komme nur mit der nötigen Besonnenheit zurück, erklärte der Ex-Profi: "Ganz Bremen muss jetzt die richtige Einstellung haben. Keiner kann hier erwarten, dass wir nach einem Fast-Abstieg eine Mannschaft hinzaubern, die alles in Grund und Boden haut."

"Viele Mannschaften können sich nicht sicher fühlen"

Mit der Arbeit des neuen Trainers Robin Dutt ist Eichin "zufrieden". Um den Erfolg zum viermaligen deutschen Meister zurückzubringen, sei allerdings Geduld gefragt: "Der Aufbau einer neuen Ära braucht Zeit."

Der Werder-Manager betonte, dass das kurzfristige Ziel nur Klassenerhalt lauten könne: "Wir sind momentan im Mittelfeld. Diese Saison können sich viele Mannschaften nicht sicher fühlen. Auch Werder." Sein mittelfristiges Ziel ist es jedoch, "dass wir die Leute unterhalten, sie aus dem Stadion gehen und sagen: 'Boah, was ein geiles Spiel!' Aber das braucht Zeit."

Thomas Eichin trat am 15. Februar die Nachfolge des zum VfL Wolfsburg abgewanderten Klaus Allofs an. Zuvor war der frühere Bundesligaspieler (Mönchengladbach, Nürnberg) zwölf Jahre lang als Geschäftsführer beim Eishockeyklub Kölner Haie tätig.

Thomas Eichin im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung