Ein Jahr nach Wechsel von Augsburg zur Hertha

Luhukay: "Viele haben mir von Hertha abgeraten"

Von Marco Heibel
Montag, 09.09.2013 | 09:26 Uhr
Jos Luhukay überraschte die Bundesliga mit 6:1 Sieg am ersten Spieltag der neuen Saison
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Live
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Nach dem guten Saisonstart mit Aufsteiger Hertha BSC hat Trainer Jos Luhukay die Beweggründe für seinen Wechsel im Sommer 2012 von Erstligist Augsburg zum abgestiegenen Hauptstadtklub erläutert. In der Mannschaftsführung hält der 50-Jährige nicht zuletzt wegen der Verlockungen Berlins Disziplin und Regeln für enorm wichtig.

"Es ist unabdingbar, eine klare Linie zu finden und diese in aller Deutlichkeit rüberzubringen", sagte Luhukay dem "Kicker". So müsse jeder Spieler verstehen, welche Philosophie der Trainer hat. Um sie zu transportieren, seien "klare Absprachen nötig", führte der Hertha-Coach aus.

Luhukay selbst sieht sich dabei in der Vorbildfunktion: "Diese Regeln muss der Trainer vorleben und ihre Einhaltung überprüfen. Sonst bekommt er ein Problem." Zu Luhukays Regeln gehört auch eine Ausgangsperre, die jeweils ab Dienstag um 23 Uhr greift. Seine Begründung: "Berlin lebt 24 Stunden am Tag. Ich habe gesagt: 'Wenn ihr Berlin genießen möchtet, sucht euch einen anderen Beruf'."

Schwierige Entscheidung für Berlin

Luhukay räumte außerdem ein, vor seiner Vertragsunterschrift im Frühjahr 2012 unmittelbar nach dem Abstieg der Hertha mit sich gerungen zu haben. Auch hätten ihm "viele Menschen abgeraten, es zu machen". Letztlich sei er aber einem "inneren Antrieb gefolgt", weil er nach den Gesprächen mit Manager Michael Preetz und Präsident Werner Gegenbauer "von der Aufgabe Hertha BSC total überzeugt war".

Berlin ist nach Borussia Mönchengladbach und dem FC Augsburg Luhukays dritte Station als Cheftrainer in der Bundesliga. In der abgelaufenen Zweitligasaison führte der Niederländer die Hertha mit einem Punkterekord (76) zurück ins Oberhaus. In der laufenden Spielzeit belegt der Aufsteiger nach dem vierten Spieltag den sechsten Tabellenplatz.

Jos Luhukay im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung