Farfan bekennt sich zum Verein

"Will meine Europa-Karriere mit S04 beenden"

SID
Freitag, 20.09.2013 | 09:44 Uhr
Jefferson Farfan gedenkt seine internationale Karriere in Gelsenkirchen zu beenden
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Nach schwachem Saisonstart hat der FC Schalke 04 in die Spur gefunden. Nach dem 3:0 in der Champions League gegen Bukarest geht es nun gegen den FC Bayern München. Im Interview spricht Jefferson Farfan über die Chancen gegen den Triple-Sieger, Neuzugang Kevin-Prince Boateng und Gerüchte über zu hohe Gehaltsforderungen. Außerdem gibt es eine Liebeserklärung für Königsblau.

Nach dem souveränen Heimsieg, gepaart mit der Niederlage des FC Chelsea gegen den FC Basel (1:2), sind die Chancen auf das Überstehen der Gruppenphase gestiegen. "Wir wollen da unbedingt weiterkommen", betont Farfan im Interview mit "goal.com". "Der erste Platz in der Gruppe wäre natürlich toll, aber Zweiter zu werden ist auch okay."

Zunächst konzentriert sich aber alles auf das Heimspiel gegen den FC Bayern. "Mit der Unterstützung unserer Fans ist alles möglich", gibt sich der Peruaner optimistisch. Dafür sorgt auch Neuzugang Kevin-Prince Boateng. Seitdem der Ex-Mailänder in Königsblau aufläuft, gab es drei Siege und kein einziges Gegentor. " Er ist ein Spieler mit viel Qualität. Er ist sehr dynamisch in der Offensive und bringt frische Ideen in unser Spiel. Er macht uns noch stärker", lobt der 28-Jährige. Den Meistertitel anzustreben, wäre zu diesem Zeitpunkt aber "vermessen".

Nur noch Schalke, dann in die Heimat

Trotzdem fühlt sich Farfan, der 2008 aus Eindhoven nach Gelsenkirchen kam, rundum wohl. "Schalke ist meine Familie", beteuert er. "Dieser Klub liegt mir am Herzen, es ist mein zweiter in Europa. Die Fans sind bewundernswert, sie folgen uns überall hin." Deshalb soll es auch keine weitere Station in Europa geben: "Meine Karriere in Europa möchte ich bei Schalke beenden, klar." Danach will er noch eine Station bei seinem Heimatklub Alianza Lima in Peru einlegen.

Zudem wehrt sich der Offensivspieler gegen die Vorwürfe, er hätte bei seiner Vertragsverlängerung im vergangenen Jahr ein exorbitantes Handgeld gefordert. "Das Meiste was in den Zeitungen stand war komplett erfunden", wiegelt er ab. " Die Wahrheit wissen nur die Verantwortlichen von Schalke und ich." Er sei weiter mit vollem Herzen auf Schalke - "davon träumt jeder Junge".

Jefferson Farfan im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung