32-Jähriger darf nur noch mit U23 trainieren

1. FCN: Balitsch bleibt suspendiert

SID
Sonntag, 22.09.2013 | 17:41 Uhr
Hanno Balitsch ist mit 334 Einsätzen in der Bundesliga der dritterfahrenste noch aktive Spieler
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Das Tischtuch zwischen dem 1. FC Nürnberg und Hanno Balitsch ist endgültig zerschnitten. Der frühere Nationalspieler bleibt suspendiert und darf nur noch mit der U23 der Franken trainieren. Das ist das Ergebnis eines Gesprächs zwischen Balitsch sowie Trainer Michael Wiesinger und Sportvorstand Martin Bader am Sonntag.

Der Vertrag des 32-Jährigen, der am Saisonende ausläuft, bleibt jedoch bestehen. Zuvor war spekuliert worden, dass sich Club und Spieler sofort trennen könnten. Der Abschied dürfte jetzt erst im Winter erfolgen, wenn das Transferfenster wieder öffnet.

Bader und Wiesinger gaben für den Schritt erneut nicht näher erläuterte "sportliche Gründe" an. "Es war keine leichte Entscheidung, aber sie war wohlüberlegt", sagte Wiesinger: "Die Mannschaft muss funktionieren und einen Weg gehen. Ich möchte diesen Weg ohne Hanno Balitsch gehen, weil ich glaube, dass wir damit auch sportlich wieder besseren Zeiten entgegengehen." Balitsch sei von der Entscheidung der Verantwortlichen enttäuscht gewesen, habe aber gefasst reagiert. "Er ist lange genug Profi." Mit 334 Einsätzen in der Bundesliga ist er der dritterfahrenste noch aktive Spieler.

Inwieweit tatsächlich sportliche Gründe ausschlaggebend für seine Suspendierung waren, ist indes fraglich. Balitsch hat in der vergangenen Saison nur ein Spiel (wegen einer Gelbsperre) verpasst und war in der aktuellen Spielzeit in den ersten fünf Begegnungen von Beginn an aufgelaufen. Vor dem Duell mit Borussia Dortmund am vergangenen Samstag (1:1) nahm ihn Wiesinger dann aus dem Team. Im Umfeld des Club heißt es, Balitsch habe in der Mannschaft häufig für schlechte Stimmung gesorgt und so das Betriebsklima gestört.

Hanno Balitsch im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung