Derdiyok: "Ich war tief im Loch"

Von Fabian Herbers
Dienstag, 10.09.2013 | 15:34 Uhr
Blickt nach seinem Wechsel zum Werkklub wieder optimistisch in die Zukunft: Eren Derdiyok
© getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Nach seinem Wechsel zu Bayer Leverkusen aus der Trainingsgruppe 2 von 1899 Hoffenheim will sich Eren Derdiyok wieder großen Herausforderungen stellen. Vom Angebot der Leverkusener zeigt sich der Schweizer überrascht.

An ein Comeback beim Champions-League-Teilnehmer Leverkusen glaubte der Stürmer zuletzt nicht mehr: "Ich war so weit weg, so tief im Loch, dass mir solch ein Gedanke nie gekommen wäre", verrät Derdiyok im Interview mit dem "Kicker".

In Hoffenheim hatte der Schweizer keine Perspektive mehr und musste in der Trainingsgruppe 2 mittrainieren. Diesen Zustand wollte Derdiyok schnellstmöglich beenden: "Ich wollte einfach in eine funktionierende Mannschaft, in der ich zeigen kann, was ich draufhabe. Leverkusen ist natürlich ein Traum."

Bayern-Durchmarsch? Jetzt mit dem HYUNDAI Bundesliga Tippspiel die Saison durchtippen!

Bei Bayer 04 will der 25-Jährige nun wieder an alte Leistungen anknüpfen. "Ich bin hierher gekommen für einen Neuanfang. Wir haben genug Spiele, ganz große Herausforderungen. Das motiviert mich ungemein", so Derdiyok.

Bereits von 2009 bis 2012 war Eren Derdiyok für das Bayer-Kreuz aktiv und erzielte 24 Tore in 89 Bundesligaspielen. Für 1899 Hoffenheim traf er nur noch ein Mal. Der Schweizer Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld nominierte den Stürmer zuletzt nicht mehr.

Eren Derdiyok im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung