Samstag, 14.09.2013

Gegen Bukarest wieder im Stadion

Einigung im Streit um Polizei-Rückzug

Schalke 04 und Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger haben den Streit um künftige Polizei-Einsätze in der Arena des Fußball-Bundesligisten beigelegt und eine gemeinsame Erklärung veröffentlicht.

Das Klima zwischen Fans und Polizei dürfte trotz der Einigung noch nicht wieder perfekt sein
© getty
Das Klima zwischen Fans und Polizei dürfte trotz der Einigung noch nicht wieder perfekt sein

Die Polizei wird am Mittwoch beim Champions-League-Heimspiel gegen Steaua Bukarest wie gewohnt im Stadion präsent sein. "Wir stimmen darüber überein, dass Fußballspiele in den Bundesligen sicher und in einer friedvollen Atmosphäre stattfinden sollen. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Verein und Polizei ist hierfür die beste Basis", sagte Jäger nach einem Treffen im Düsseldorfer Landtag.

Der NRW-Innenminister hatte am Donnerstag erklärt, die Polizei werde sich künftig nur noch außerhalb der Schalker Arena für Notfälle bereit halten. Der Minister reagierte damit auf die öffentliche Kritik des Klubs am umstrittenen Einsatz der Polizei beim Champions-League-Spiel am 21. August gegen PAOK Saloniki. Schalke räumte jetzt ein, dass die öffentlich geäußerte Kritik am Polizeieinsatz in Wortwahl und Tenor "zu scharf" gewesen sei.

Der FC Schalke 04 im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.