Dortmunder freut sich auf die Gruppenphase

Großkreutz: "Haben etwas gut zu machen"

Von Ben Barthmann
Donnerstag, 05.09.2013 | 19:11 Uhr
Kevin Großkreutz hat in der Königsklasse noch die eine oder andere Rechnung offen
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
Premier League
Live
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Live
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Live
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Kevin Großkreutz freut sich auf die neue Champions-League-Saison und sieht Borussia Dortmund in der Gruppenphase gegen den FC Arsenal und Olympique Marseille in der Pflicht.

"Natürlich ist die Champions League immer etwas Besonderes", sagte Großkreutz am Donnerstag in Dortmund. Dabei freut sich der BVB-Spieler vor allem auf die Duelle mit dem FC Arsenal und Olympique Marseille, auf die die Borussia bereits in der Saison 2011/12 in der Königsklasse traf: "Da haben wir etwas gut zu machen." Die Schwarz-Gelben schieden damals als Gruppenletzter aus.

Des Weiteren erinnerte Großkreutz an das Ziel, in der neuen Saison wieder weniger Gegentore zu kassieren. Dazu will er auf jeder Position beitragen, auch als Rechtsverteidiger-Ersatz für Lukasz Piszczek. Generell würde er dem Team auf allen Positionen helfen, von "Torwart bis Stürmer".

"Nicht alle in einen Sack werfen"

Der Dortmunder äußerte sich nochmals zum Thema Ultras in den Stadien: "Ultras sollten nicht immer schlecht geredet werden, man kann nicht alle in einen Sack werfen." Bereits am Dienstag hatte der Publikumsliebling aus Dortmund die Ultra-Szene in Deutschland verteidigt und auf die tollen Choreographien im Signal Iduna Park verwiesen.

Das Film-Projekt der BVB-Fans über Gründer Franz Jacobi lobte er in höchsten Tönen und zeigte sich stolz auf den "ganz seltenen Zusammenhalt" zwischen Verein und Fans.

Kevin Großkreutz im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung