Klopp ledert gegen Hummels-Kritiker

Von David Kreisl
Sonntag, 18.08.2013 | 21:12 Uhr
Mats Hummels stand nach dem Paraguay-Spiel der Nationalmannschaft in der Kritik
© getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Dortmunds Trainer Jürgen Klopp hat sich nach dem 2:1-Erfolg gegen Eintracht Braunschweig die Kritiker seines Abwehrchefs Mats Hummels nach dem Länderspiel gegen Paraguay zur Brust genommen.

"Das bleibt nicht in den Klamotten stecken. Wenn die ganze Nation über eine Person diskutiert und Netzer sich bemüßigt fühlt einen Abwehrspieler zu nennen und zu sagen, dass er häufig Fehler macht. Da verstehe ich die Welt nicht mehr", zeigte sich der Coach bei "Sky" sichtlich erbost über die kritischen Stimmen am Innenverteidiger.

Bayern-Durchmarsch? Jetzt mit dem Hyundai Bundesliga Tippspiel die Saison durchtippen!

Hummels hatte beim 3:3 im Freundschaftsspiel in Kaiserslautern bei zwei Gegentoren durch Stellungsfehler keine gute Figur gemacht und war dadurch in die Kritik geraten.

"Keinen Spieler rauspicken und draufschlagen"

Für Dortmunds Coach war vor allem die Tatsache, dass die schwache Leistung der DFB-Elf an einer Person festgemacht wurde, eine Unverschämtheit. Man müsse "über die Fakten sprechen und nicht Spieler rauspicken und draufzuschlagen."

"Ihr solltet alle anfangen, die Tore an den Tatsachen zu diskutieren. Einfach mal nachfragen bei Leuten, die was davon verstehen", schimpfte der 46-Jährige nach dem Heimsieg gegen Aufsteiger Eintracht Braunschweig, bei dem Hummels das wichtige Führungstor der Borussen durch einen starken Doppelpass mit Jonas Hofmann einleitete.

Mats Hummels im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung