Dutt erteilt nach Trainingslager Fußballverbot

Von Ruben Zimmermann
Freitag, 12.07.2013 | 17:43 Uhr
Robin Dutt hat seinen Profis nach dem anstrengenden Trainingslager Fußballverbot erteilt
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Kuriose Maßnahme: Trainer Robin Dutt hat seiner Mannschaft für das Wochenende ein komplettes Fußballverbot erteilt. Die Profis von Werder Bremen sollen sich nach dem anstrengenden Trainingslager am Samstag und Sonntag erst einmal nicht mehr mit Fußball beschäftigen.

Am Freitag kehrte Werder aus dem Trainingslager im österreichischen Zell am Ziller zurück nach Deutschland. "Alle haben optimal mitgearbeitet, auch bei dieser letzten Einheit", sagte Dutt dem "Kicker" am Freitagmittag und sprach in diesem Zusammenhang auch das von ihm erteilte Fußballverbot an. Erst am Sonntagabend soll der Sport wieder im Vordergrund stehen, dann trifft Werder im vierten Testspiel der Saison um 18 Uhr auf den VfL Osnabrück.

Bayern gegen Milan & Co.: Sichere Dir jetzt Tickets für den Audi Cup 2013 in München!

Währenddessen sucht Dutt noch immer nach einer Lösung für sein Problem auf der linken Abwehrseite: Nachdem sich Lukas Schmitz einen Fußwurzelbruch zuzog und lange ausfallen wird, testete der 48-Jährige mit Florian Hartherz, Aleksandar Ignjovski und Neuzugang Luca Caldirola in einem Trainingsspiel gleich vier Spieler auf der Position. Aktuell favorisiere Werder eine interne Lösung, auf dem Transfermarkt will man zumindest vorläufig nicht mehr aktiv werden.

Werder Bremen in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung