Freiburg-Boss von Wiederaufbau überzeugt

Von Martin Grabmann
Freitag, 26.04.2013 | 11:29 Uhr
Freiburg-Präsident Fritz Keller blickt trotz der Abgänge positiv in die Zukunft
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Live
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Vissel Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon

Der SC Freiburg kämpft am Ende der erfolgreichen Saison darum, den Kader zusammenzuhalten. Obwohl mit Johannes Flum, Jan Rosenthal, Daniel Caligiuri sowie Max Kruse vier Abgänge bereits feststehen und Sportdirektor Dirk Dufner zu Hannover 96 wechselte, glaubt Präsident Fritz Keller an eine erfolgreiche Zukunft.

"Natürlich tut es weh, gute Spieler zu verlieren. Aber: Bis auf einen haben ja alle finanziell ordentlich was da gelassen", betonte Keller im Interview mit "Bild" hinsichtlich der 7,2 Millionen Euro Ablöse, die der SC kassiert.

Dass nicht alle Spieler gehalten werden können, sei aus finanziellen Gründen nicht zu vermeiden: "Mit den unteren Sechs in der Liga können wir mittlerweile mithalten, mit den oberen vermutlich nie."

Trotzdem sollen die umworbenen Julian Schuster und Matthias Ginter im Breisgau bleiben, solange keine "utopischen Summen" aufgerufen werden: "Wir haben es selbst in der Hand."

Auch die bislang fehlenden Neuzugänge gehörten zur Strategie: "Unser Motto: 'Qualität vor Geschwindigkeit'. Wir gehen bei allen, die wir wollen und die zu uns passen, davon aus, dass wir sie kriegen. Es gibt viele Talente, die gerne beim SC Freiburg spielen wollen", so Keller.

Infrastruktur soll verbessert werden

Neben Neuzugängen soll das durch die verkauften Spieler gewonnene Geld auch in langfristige Projekte investiert werden: "Wir müssen unbedingt unsere Infrastruktur verbessern. Sonst fahren wir auf Dauer mit einem Klapprad bei einem Mountainbike-Rennen mit."

Über den Wechsel von Sportdirektor Dufner zu Ligakonkurrent Hannover 96 als Nachfolger von Jörg Schmadtke wollte sich der Freiburg-Präsident dagegen nicht näher äußern. "Dirk Dufner hat hier gute Arbeit geleistet - und ist jetzt in Hannover. Mehr gibt es nicht zu sagen", erklärte der 56-Jährige.

Der SC Freiburg in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung