Beide Klubs haben nächstes Level erreicht

Dutt lobt Entwicklung bei Bayern und BVB

Von Adrian Bohrdt
Freitag, 05.04.2013 | 14:08 Uhr
Robin Dutt sieht den FC Bayern und Borussia Dortmund auf dem richtigen Weg
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

DFB-Sportdirektor Robin Dutt hat die taktische Weiterentwicklung der deutschen Topklubs Bayern München und Borussia Dortmund gelobt. Beide wandelten mit ihrer offensiven Verteidigung auf den Spuren des FC Barcelona und hätten so das nächste Level erreicht.

"Das ist eine Entwicklung, die in der gesamten Bundesliga zu beobachten ist und eben vor allem auch beim FC Bayern. Ich denke, dass der Konkurrenzkampf zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund beide Vereine auf eine höhere Stufe gehoben hat, und da gehört auch das offensive Verteidigen dazu", lobte Dutt nach dem 2:0-Sieg der Münchner gegen Juventus in der Champions League in einem Interview mit der "tz".

International habe hierbei der FC Barcelona "die Maßstäbe gesetzt, Dortmund hat national in den letzten Jahren das am deutlichsten nachgemacht, und der FC Bayern hat dann in dieser Saison nachgezogen." Die deutsche Nationalmannschaft praktiziere dieses System ebenfalls bereits seit einigen Jahren.

Stürmer müssen sich umstellen

Die Münchner würden bei der Umsetzung des kraftraubenden offensiven Verteidigens sowohl von ihrer starken Offensive als auch von ihrem Spielsystem profitieren.

"Wenn sie offensiv sehr gut Fußball spielen und viel Ballbesitz haben, so wie der FC Barcelona, dann muss man ja auch nur sehr selten verteidigen. Dann kann man sich das erlauben."

Diese Spielweise sei auch für die Stürmer eine Umstellung. Ihre direkten Gegenspieler, die Innenverteidiger, seien mittlerweile Spielmacher, "und müssen deswegen auch verteidigt werden."

Dutt hofft auf Finale zwischen FCB und BVB

Das offensive Verteidigen beim FC Bayern sei aber kein Nachteil für Mario Gomez gegenüber Mario Mandzukic. Gomez sei "auch bereit, vorne richtig Kilometer zu machen."

Um als Liga auch international endgültig zur Premier League und zur Primera Division aufzuschließen, müsse laut Dutt nun ein europäischer Titel her.

Er hofft deshalb, dass ein deutsches Finale in der Champions League bis zuletzt möglich bleibt: "Ich habe doch die Chance, in London beim Finale zu sitzen und Bayern gegen Dortmund zu sehen! Da fände ich es schon sehr schade, wenn die sich im Halbfinale gegenseitig rauswerfen."

Robin Dutt im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung