Jiracek: "Will mich beim HSV durchbeißen"

Von Marco Nehmer
Mittwoch, 10.04.2013 | 23:45 Uhr
Beim HSV schaut Petr Jiracek meistens von der Bank zu oder hilft in der zweiten Mannschaft aus
© getty
Advertisement
NBA
Di22.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Superliga
Live
Midtjylland -
Horsens
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Petr Jiracek kommt seit seinem Wechsel vom VfL Wolfsburg zum Hamburger SV nicht in Tritt. Nur sieben Einsätze in der Bundesliga sprechen nicht für den tschechischen Nationalspieler, der sich aber dennoch kämpferisch gibt und einen vorzeitigen Wechsel ausschließt.

"Ich habe nicht vor, im Sommer wegzulaufen", so der 27-jährige EM-Teilnehmer von 2012 gegenüber der "Hamburger Morgenpost". Jiracek stellte in Aussicht, um seine Perspektive beim HSV kämpfen zu wollen: "Ich will mich hier durchbeißen und nicht jedes Jahr den Verein wechseln."

"Der Trainer und ich hatten ein Gespräch", sagte Jiracek, nachdem HSV-Trainer Torsten Fink zuletzt nicht mehr auf ihn setzte. Nach dem vergangenen Bundesliga-Spiel gegen Freiburg (0:1) sagte Fink über die Leistungen Jiraceks: "Andere haben einfach besser trainiert als er."

Nach einer Rotsperre zu Beginn der Saison und langwierigen Verletzungen kam der Tscheche zuletzt gegen Hannover 96 und den FC Augsburg zu Kurzeinsätzen, war bei den Niederlagen in München und gegen Freiburg jedoch wieder zum Zuschauen verdammt.

Petr Jiracek im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung