Coach habe großen Anteil am Aufschwung

Jones würde mit Keller verlängern

SID
Mittwoch, 10.04.2013 | 12:07 Uhr
Jens Keller soll, wenn es nach Jermaine Jones (l.) geht, Trainer beim FC Schalke 04 bleiben
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Mittelfeldspieler Jermaine Jones hat sich für eine Weiterbeschäftigung von Trainer Jens Keller beim Schalke 04 ausgesprochen. Der Coach habe großen Anteil am königsblauen Aufschwung.

"Ja, klar. Warum nicht mir einem Trainer, der jung ist und Lust hat, etwas zu verändern", sagte der US-Nationalspieler im Interview mit der "Sport Bild": "Er hat sich einiges getraut und in vielen Situationen richtiggelegen."

Mit dem anfangs umstrittenen Keller haben die Königsblauen zuletzt fünf Siege in sechs Spielen gefeiert und sind auf den vierten Tabellenplatz geklettert. Der Dritte Bayer Leverkusen, am Samstag auf Schalke zu Gast, ist nur noch vier Punkte entfernt.

Keller habe "großen Anteil an diesem Aufschwung, und er hat Veränderungen vorgenommen, die nun langsam greifen", sagte Jones: "Außerdem ist er altersmäßig dicht an uns Spielern dran. Ich könnte mir auch zukünftig vorstellen, dass das Konzept mit Jens klappen könnte."

Seine eigene Zukunft würde der 31-Jährige auch gerne in Gelsenkirchen sehen. Bislang habe es aber noch keine Vertragsgespräche gegeben. Bei den Vertragsverlängerungen von Klaas-Jan Huntelaar und Jefferson Farfán habe sich "Geduld am Ende gelohnt". Jones, der noch einen Vertrag bis 2014 hat, könnte sich aber auch ein Engagement in der Türkei oder Russland vorstellen, "bevor ich ganz zum Schluss in den USA spielen möchte".

Der FC Schalke in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung