Spieler stehen auf Wunschliste anderer Bundesligisten

Fürth: Bundesliga wirtschaftlich ein Erfolg

Von Torsten Boor
Dienstag, 09.04.2013 | 17:31 Uhr
Sportlich lief es für Greuther Fürth diese Saison nicht so gut, finanziell dagegen schon
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Auch wenn die Premierensaison in der Bundesliga für die SpVgg Greuther Fürth sportlich nicht den erwünschten Erfolg brachte, so kann sich der Verein dennoch auf das nahende Ende der Spielzeit freuen.

Der Verein belegt mit nur 15 Punkten den letzten Tabellenplatz der Bundesliga und die Planungen für die kommende Saison laufen in Fürth bereits auf vollen Touren. Aus wirtschaftlicher Sicht könnte das erste Jahr in der Bundesliga für die Fürther trotzdem eine Erfolgsgeschichte werden.

Wie die "Bild" berichtet, stehen vier Spieler der Spielvereinigung auf der Wunschliste anderer Bundesligisten. Die Fürther können sich dabei auf einen Transfererlös von bis zu acht Millionen Euro freuen.

Ausverkauf in Fürth?

In wenigen Wochen beginnt die Transferperiode und die Konkurrenz der Kleeblätter, hat bereits ein Auge auf die Spieler aus Franken geworfen. Gleich mehrere Spieler stehen bei anderen Bundesligisten auf der Wunschliste.

Zu den gehandelten Namen gehören Mannschaftskapitän Mergim Mavraj (27 Jahre), Edgar Prib (23), Nikola Djurdjic (27) und das Talent Abdul Rahman Baba (18).

Viele namhafte Interessenten aus der Bundesliga

Mavraj steht demnach bei Mainz 05 und dem VfB Stuttgart unter Beobachtung. Am 23-jährigen Prib scheint sogar Borussia Dortmund interessiert zu sein. Der Marktwert des Mittelfeldspielers wird auf zwei Millionen Euro geschätzt. Der serbische Nationalspieler Djudjic, der erst in der Winterpause vom norwegischen Verein FK Haugesund nach Fürth gewechselt ist, wird ebenso von zahlreichen Bundesligisten beobachtet.

Der Stürmer erzielte in den bisherigen neun Spielen für die Fürther bereits drei Treffer und bereitete ein weiteres Tor vor. Sein Marktwert wird ebenfalls auf zwei Millionen Euro geschätzt. Djurdjic will nach Informationen der "Bild" in der kommenden Saison unbedingt erstklassig spielen.

Jüngster Spieler, höchste Ablöse?

Den höchsten Transfererlös könnte der Spielvereinigung allerdings ein Verkauf des jungen linken Verteidigers Baba einbringen. Der Ghanaer hat in Fürth noch einen Vertrag bis 2017. Seit der Winterpause hat sich der 18-Jährige seinen Stammplatz auf der linken Abwehrseite erkämpft und nunmehr bereits 14 Spiele für den Verein absolviert. An dem Talent soll der FC Schalke 04 interessiert sein. Ein Transfer des jungen Abwehrspielers könnte weitere 3 Millionen in die Vereinskasse spülen.

Die aktuelle Tabelle der Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung