Belgische Medien vermelden

De Bruyne: Alles klar mit Dortmund?

Von Felix Götz
Samstag, 27.04.2013 | 12:25 Uhr
Medienberichten zufolge hat der 21-Jährige bereits einen 5-Jahres-Vertrag beim BVB unterschrieben
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Borussia Dortmund hat angeblich den vom FC Chelsea an Werder Bremen ausgeliehenen Kevin de Bruyne als Ersatz für Mario Götze unter Vertrag genommen. Das berichten mehrere belgische Medien übereinstimmend. Sein Berater allerdings dementiert.

Demnach soll der Mittelfeldspieler bereits einen Fünf-Jahres-Vertrag bei den Dortmundern unterschrieben haben, Chelsea kassiert angeblich eine Ablöse von 15,5 Millionen Euro.

Sollte sich das Gerücht bewahrheiten, hat dies auch einen Einfluss auf den möglichen Wechsel von Andre Schürrle zu Chelsea. Denn eigentlich sollte de Bruyne in diesem Deal eine Rolle spielen und auf Leihbasis für Bayer Leverkusen spielen.

Berater dementiert Einigung

Nach Angaben seines Beraters ist de Bruynes Zukunft jedoch noch ungewiss. "Wir werden in den nächsten Tagen, vielleicht schon nächste Woche, vorerst mit den Verantwortlichen von Chelsea reden. Erst wenn feststeht, wer dort neuer Trainer wird, können wir eine Entscheidung treffen", sagte Patrick de Koster dem "Express".

Gerüchte, der 21-Jährige hätte bereits einen Fünfjahresvertrag bei Borussia Dortmund unterschrieben, "stimmen nicht", sagte de Koster. Dortmund und Bayer Leverkusen seien "interessante Optionen, aber mehr noch nicht".

Der 21-jährige de Bruyne lief in dieser Saison bisher 30 Mal in der Bundesliga für Bremen auf. Seine Bilanz: Sechs Tore, neun Vorlagen.

Kevin de Bruyne im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung