"Jupp, besondere Glückwünsche an Dich!"

Von SPOX
Samstag, 06.04.2013 | 18:13 Uhr
Jürgen Klopp (l.) freut es für seinen Trainerkollegen Jupp Heynckes
© imago
Advertisement
Club Friendlies
Live
Bournemouth -
FC Sevilla
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco

Der FC Bayern hat am 28. Spieltag der 50. Bundesliga-Saison seinen 23. Meistertitel perfekt gemacht. Bastian Schweinsteiger sorgte in Frankfurt für das Tor des Tages. SPOX hat die Reaktionen des neuen Meisters zusammengestellt. Dazu gibt es Glückwünsche und Anerkennung von der Konkurrenz, allen voran: Jürgen Klopp.

Die Bayern-Stimmen:

Jupp Heynckes: "Die erste Meistschaft als Spieler war das Emotionalste, was ich jemals erlebt habe. Aber auch das ist ein fantastischer Moment. Die Spieler haben das erreicht, was sie sich über das Jahr hart erarbeitet haben. Dass die Meisterschaft nach 28 Spieltagen perfekt ist, ist außergewöhnlich, superklasse."

Uli Hoeneß: "Es ist natürlich schade für die Mannschaft und für uns alle, dass man hochkonzentriert nach so einem Titelgewinn nicht wahnsinnig feiern kann. Trotzdem ist dieser Titel etwas ganz Besonderes. Dortmund hat uns zwei Jahre wirklich richtig geärgert. Wir haben jetzt geantwortet mit einem Titel sechs Spieltage vor Schluss mit 20 Punkten Vorsprung. Das ist eine wunderbare Antwort, auf das, was Dortmund uns abgefordert hat. Ich finde, dieser Titel ist eine fantastische Sache. Wir können nicht den großen Zampano spielen und uns vollschütten. Die Mannschaft muss sich konzentrieren. Wir werden vielleicht ein Glas Champagner im Flugzeug trinken. Es wäre fatal, wenn wir diese Chance auf den Einzug ins Halbfinale und nächste Woche aufs Pokalendspiel nicht nutzen."

Matthias Sammer: "Es ist ein Genuss, ein Gefühl, aber wir dürfen jetzt nicht zwei Tage lang durchdrehen. Juventus Turin hat 1997 den Meistertitel gewonnen und dann gefeiert, sonst hätten wir (Borussia Dortmund/Anm.d.Red.) gegen sie nie die Champions League gewonnen. Wir sollten glücklich sein und uns entsprechend verhalten."

Arjen Robben: "Das ist natürlich ein super schöner Tag heute! Die Situation ist aber so, dass wir Mittwoch wieder ein super wichtiges Spiel haben. Die Meisterschaft ist da - und jetzt geht es weiter. Wir müssen jetzt die Ruhe bewahren, denn wir haben noch wichtige Spiele vor uns. Wir wollen noch mehr diese Saison. Wenn man noch in zwei Wettbewerben dabei ist, will man auch die gewinnen!"

Die Rekorde des FC Bayern in der Saison 2012/13

David Alaba: "Das haben wir uns verdient über die letzten Monate hinweg. Wir freuen uns alle riesig!"

Bastian Schweinsteiger: "Auf so eine dominante Art und Weise habe ich auch noch nie eine Meisterschaft geholt."

Thomas Müller: "Es fühlt sich komisch an, so früh schon Meister zu sein. Wir wussten zwar, dass es gut möglich ist, dass es heute passieren kann. Es ist jetzt ein schöner Moment, da einem die ganze Mühe und Arbeit, die man da reinsteckt, nicht mehr genommen werden kann. Wir haben wieder einige Rekorde aufgestellt und da wollen wir auch dran bleiben. Den Rest lassen wir jetzt einfach mal auf uns zukommen. Wir haben noch einige Highlights in den nächsten Wochen. Da sollten wir vernünftig bleiben. Aber vielleicht lassen wir uns ja etwas einfallen. Man muss ja nicht immer was trinken - man kann ja auch Wasser trinken."

Franck Ribery (FC Bayern): "Zwei Jahre keinen Titel - wir haben ein bisschen lange gewartet. Es ist super, dass wir heute Meister geworden sind. Es ist schade, dass wir jetzt nicht so viel Party machen können. Wir haben noch fast zwei Monate zusammen: Da können wir noch eine große Feier machen, wenn wir den Pokal und die Champions League holen. Da haben wir eine große Chance. Und dann können wir drei, vier Tage zusammen Party machen."

Javi Martinez (via Twitter): "Es ist fantastisch, meine erste Meisterschaft mit meinen Kollegen zu feiern, sie sind unglaublich. Vielen Dank an alle Fans für ihre Unterstützung."

Stimmen der Konkurrenz

Jürgen Klopp (Trainer Borussia Dortmund): "Herzlichen Glückwunsch! Das ist eine unglaubliche Saison. Möglichweise wird's die unglaublichste in der Geschichte des Fußballs! Ich weiß nicht, ob in anderen Ländern schon mal jemand mit so vielen Punkten Meister geworden ist, wie das die Bayern wahrscheinlich dieses Jahr werden. Uns sind die 81 Punkte letztes Jahr ziemlich schwer gefallen - den Bayern scheinen sie dieses Jahr ziemlich leicht zu fallen."

Klopp: "Jupp, ganz besondere Glückwünsche an Dich! Du bist ein außergewöhnlicher Kollege, ein großartiger Trainer. Es freut mich sehr für Dich!

Hans-Joachim Watzke (Geschäftsführer Borussia Dortmund): "Glückwunsch an den FC Bayern - das ist eine überragende Saison gewesen! Ein total verdienter Meister, da kann man wirklich nur ganz herzlich gratulieren."

Max Eberl (Sportdirektor Borussia Mönchengladbach): "Ich gratuliere meinem Jugendverein ganz, ganz herzlich zur 23. Deutschen Meisterschaft! Völlig verdient - die beste deutsche Mannschaft hat gewonnen!"

Stefan Reuter (Manager FC Augsburg): "Großes Kompliment! Sie spielen eine überragende Saison - ein sehr verdienter Deutscher Meister."

Armin Veh (Trainer Eintracht Frankfurt): "Das haben sie sich absolut verdient! Sie haben eine wunderbare Saison gespielt mit viel Leidenschaft und Klasse."

Thomas Schaaf (Trainer Werder Bremen): "Gratulation - großartige Leistung! Sie haben eine tolle Saison gespielt und es absolut verdient."

Rudi Völler (Sportdirektor Bayer Leverkusen): "Glückwunsch an Jupp Heynckes, Co-Trainer Peter Hermann und den kompletten Verein! Eine ganz tolle Saison gespielt, verdient Meister geworden - nicht nur Meister, sondern auch aufgrund der Art und Weise mit den vielen Punkten Vorsprung. Überragend!"

Sascha Lewandowski (Trainer Bayer Leverkusen): "Das ist schon eine Riesen-Leistung! Dafür gebührt ihnen viel Respekt. Umso mehr macht es uns stolz, dass wir in München gewinnen konnten."

Sonstige Glückwünsche und Reaktionen

Wolfgang Niersbach (DFB-Präsident ): "Herzlichen Glückwunsch und ein riesiges Kompliment an Bayern München. Ich habe im letzten Jahr die tiefen Enttäuschungen in den beiden Endspielen hautnah miterlebt und ziehe deshalb umso mehr den Hut vor dem Verein und ganz besonders vor Jupp Heynckes, der diese Rückschläge weggesteckt und ein tolles Team geformt hat."

Helmut Sandrock (DFB-Generalsekretär): "Bayern München spielt eine sensationelle Saison und kann stolz sein auf diese herausragende Leistung. Mein Glückwunsch gilt dem gesamten Verein, besonders auch unserem ehemaligen Sportdirektor Matthias Sammer, der seinen ersten Titel mit den Bayern feiern kann."

Jürgen Klinsmann (Nationaltrainer USA in der "Welt am Sonntag"): "Ich gratuliere Bayern München von ganzem Herzen zu diesem Titel. Der Titel ist Ausdruck einer großartigen Mannschaftsleistung über die gesamte Saison hinweg, und die Deutlichkeit zeigt die Überlegenheit der Bayern in diesem Jahr. Die Kräfteverhältnisse waren eindeutig. Ich kann mich nicht an eine derartige Überlegenheit einer Mannschaft erinnern. Weder in Deutschland noch in Italien, Frankreich oder England."

Analyse: Schweinsteigers Hacke bringt den Titel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung