Fussball

Bremer Hooligan zu drei Jahren Haft verurteilt

Von Marco Heibel
Ein Schalker Fan erlitt vergangenen Mai beim Angriff eines Bremer Hooligans schwere Verletzungen
© getty

Das Landgericht Bremen hat einen Werder-Hooligan wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung schuldig gesprochen und zu drei Jahren Haft verurteilt.

Der 27 Jahre alte Mann hatte einen Anfänger des FC Schalke 04 im vergangenen Mai attackiert und dabei mehrfach auf das Gesicht des am Boden liegenden Opfers getreten. Der 44-jährige Schalke-Fan erlitt bei der Attacke mehrere Gesichtsbrüche.

Der Täter hatte vor Gericht bereits ein Teilgeständnis abgelegt. Sein Verteidiger prüft nun jedoch eine Revision, er hatte eine Bewährungsstrafe für seinen Mandaten gefordert.

Der Bundesliga-Spielplan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung