Fussball

Spielerberater weisen Streich-Kritik zurück

Von Ruben Zimmermann
Montag, 18.03.2013 | 21:49 Uhr
Mal zum Einem, mal zum Anderen. Streich geht auf Konfrontationskurs mit den Spielerberatern
© getty

Die Deutsche Fußballspieler-Vermittler Vereinigung DFVV wehrt sich gegen den Vorwurf, dass die Spielerberater Fußballprofis wie Tiere anbieten würden. Diesen Vergleich hatte Christian Streich, Trainer des SC Freiburg, am vergangenen Wochenende angestellt.

"Das ist ein Markt, den die Vereine mitgeprägt haben. Von daher sollten sie sich jetzt nicht beschweren", sagte DFVV-Geschäftsführer Dr. Gregor Reiter gegenüber "Sport1" und ergänzte:

"Dass Berater Spieler anbieten, ist deren Job. Die Vereine kommen ja auch auf die Berater zu, wenn sie Spieler verpflichten oder abgeben möchten."

Christian Streich hatte am vergangenen Samstag bei "Liga total!" behauptet, dass einige Freiburger Spieler momentan "wie auf dem Viehmarkt" zur Schau gestellt würden. Der Trainer fürchtet nun mehrere Abgänge in seinem Team.

"Die Freiburger spielen eine super Saison. Dieser Erfolg wird auch außerhalb des Breisgaus wahrgenommen. Spieler qualifizieren sich für höhere Aufgaben. Das ist vielleicht das Schicksal des SC Freiburg", erklärte Reiter im Bezug auf die Vorwürfe.

Der SC Freiburg im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung