Schalke mit Sorgen gegen den Angstgegner

Von Adrian Bohrdt
Freitag, 29.03.2013 | 13:32 Uhr
In der Hinrunde gewann Hoffenheim sein Heimspiel gegen Schalke mit 3:2
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Den FC Schalke 04 plagen vor dem Duell gegen 1899 Hoffenheim Personalsorgen. Aus dem Lazarett der Königsblauen hat sich lediglich Ciprian Marica wieder fit gemeldet. Gästetrainer Marco Kurz wittert eine Chance.

Mit einigen Personalsorgen geht Schalke in das Heimspiel gegen Hoffenheim (Sa., 15.15 Uhr im LIVE-TICKER).

Ein Einsatz von Jermaine Jones (Risswunde am Fuß) am Samstag scheint ausgeschlossen, auf die Einsätze von Innenverteidiger Benedikt Höwedes (Muskelverhärtung) und Mittelfeldspieler Julian Draxler (Gehirnerschütterung) darf zumindest gehofft werden.

"Ich habe noch ein bisschen Druckstellen am Kopf, aber ich denke, für das Spiel am Samstag gegen Hoffenheim wird das kein Problem sein", gab sich Draxler gegenüber "Der Westen" optimistisch.

Höwedes äußerte sich knapp zu seinem möglichen Einsatz: "Ich hoffe." Beide Nationalspieler konnten am Donnerstag ohne größere Probleme das Mannschaftstraining absolvieren.

Mit dem Training unter der Woche aussetzen musste neben dem langzeitverletzten Klaas-Jan Huntelaar auch Michel Bastos, dem ein Magen-Darm-Infekt zu schaffen machte. Der Peruaner Jefferson Farfan kam darüber hinaus erst am Donnerstag von seiner Länderspielreise zurück.

Metzelder vor Startelf-Comebach?

Da in der Innenverteidigung auch Kyriakos Papadopoulos noch fehlt, könnte Christoph Metzelder in die Startelf rutschen. Es wäre in der laufenden Bundesliga-Saison erst sein zweiter Einsatz von Beginn an.

Was die Schalker Saisonziele angeht, bleibt der 32-Jährige optimistisch. Er träumt sogar noch von der direkten Qualifikation für die Champions League: "Vielleicht geht ja sogar noch was in Richtung dritter Platz."

Schlechte Bilanz gegen Hoffenheim

Derzeit ist Schalke Tabellenfünfter, punktgleich mit dem Vierten Frankfurt. Der Abstand auf den Dritten Leverkusen beträgt sechs Zähler. "Wir erinnern uns alle an die tollen Spiele in der Champions League, dafür lohnt es sich zu kämpfen", forderte Metzelder.

Gegen Hoffenheim dürften es die Schalker trotz der klaren Rollenverteilung nicht so einfach haben. Die Mannschaft von Trainer Jens Keller hat nur drei der letzten acht Ligaspiele gewonnen, mit einer 0:3-Niederlage gegen Nürnberg ging es in die Länderspielpause.

Hoffenheim hat sich zudem zu einer Art Angstgegner für die Königsblauen entwickelt: Nur zwei der neun Duelle konnte Schalke gewinnen. Das ist die zweitschlechteste Bilanz, die Schalke gegen einen Bundesligisten hat.

Schwache Auswärtsbilanz

In dieser Saison bekleckerten sich die Kraichgauer in fremden Stadien allerdings nicht mit Ruhm. Auch nach dem jüngsten 3:0-Sieg in Fürth ist die TSG das zweitschwächste Auswärtsteam der Liga.

Vier Punkte beträgt der Rückstand auf den Relegationsplatz bereits, neun sind es auf einen direkten Nicht-Abstiegsplatz. Seitdem Hoffenheim in der Hinrunde gegen Schalke 3:2 gewonnen hat, wurden ganze neun Zähler eingefahren.

Schalker Defensivprobleme

Dennoch sieht Marco Kurz, der selbst drei Jahre für Schalke gespielt hat, eine gute Chance für sein Team. "Schalke ist stark auf Offensive ausgerichtet. Die Defensive ist da etwas anfällig, wenn man den Gegner in der Umschaltbewegung erwischt", erklärte der TSG-Trainer im "Mannheimer Morgen".

Die Statistik bestätigt Kurz dabei. 43 Tore hat Schalke schon kassiert. Das ist nicht nur der fünftschlechteste Wert der Liga, derart viele Gegentreffer nach 26 Spielen hatte Schalke zuletzt vor 25 Jahren, als der Klub am Ende mit 84 Gegentoren abstieg.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Schalke: Hildebrand - Uchida, Höwedes, Matip, Kolasinac - Höger, Neustädter - Farfan, Draxler, Michel Bastos - Marica

Hoffenheim: Gomes - Beck, Abraham, Delpierre, Johnson - Weis, Williams - Usami, Volland, Roberto Firmino - Joselu

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung