Wölfe für den Abstiegskampf gewappnet

Klaus Allofs: "Wir sind keine Träumer"

Von Jakob Kunz
Montag, 04.03.2013 | 10:33 Uhr
Ernüchtert: Wolfsburgs Klaus Allofs muss den Blick nun nach unten richten
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
Bundesliga
FC Bayern München -
Bayer 04 Leverkusen (Highlights)
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Bundesliga
Hamburger SV -
FC Augsburg (Highlights)
Bundesliga
TSG Hoffenheim -
SV Werder Bremen (Highlights)
Serie A
Juventus -
Cagliari
Bundesliga
1. FSV Mainz 05 -
Hannover 96 (Highlights)
Bundesliga
VfL Wolfsburg -
Borussia Dortmund (Highlights)
Bundesliga
Hertha BSC -
VfB Stuttgart (Highlights)
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Bundesliga
6 um 6 (1. Spieltag)
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Bundesliga
FC Schalke 04 -
RB Leipzig (Highlights)
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Bundesliga
SC Freiburg – Eintracht Frankfurt (Highlights)
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Bundesliga
Borussia M’gladbach -
1. FC Köln (Highlights)
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Bundesliga
Bayer 04 Leverkusen -
TSG Hoffenheim
Bundesliga
Eintracht Frankfurt -
VfL Wolfsburg
Bundesliga
FC Augsburg -
Borussia M’gladbach
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Der VfL Wolfsburg sucht in der Bundesliga weiterhin seine Form. Mit dem Ziel gestartet, das internationale Geschäft zu erreichen, stecken die Niedersachsen nun im Tabellenkeller fest und stehen nur noch sechs Zähler vor dem Relegationsplatz. Auch Manager Klaus Allofs ist deshalb gewarnt.

"Eines ist klar: Wir müssen hellwach sein. Es sind nur sechs Punkte, wir müssen Spiele gewinnen", fordert der 56-Jährige in einem Interview mit dem "Kicker". Die jüngste 1:4-Heimpleite gegen den FC Schalke 04 steckt Allofs in den Knochen, vor allem die Art und Weise der Gegentore verärgert ihn: "Das ist teilweise naiv."

Die Gründe für die schlechte Saison der Wölfe sind vielschichtig. Neuzugang Ivan Perisic, im Winter für 7,5 Millionen Euro von Borussia Dortmund verpflichtet, hat bisher nicht überzeugt.

Sturm ohne Durchschlagskraft

"Ivan ist noch nicht in der Verfassung, wie wir uns das gewünscht haben", bestätigte Allofs und fügte auch hinsichtlich der Torflaute von Stürmer Bas Dost an: "Wir haben im Moment vorne einfach nicht diese Durchschlagskraft, die wir bräuchten."

Trotz namhafter Spieler wie Naldo, Diego, Ivica Olic oder auch Perisic wird der größtenteils von Ex-Trainer Felix Magath zusammengestellte Kader den Ansprüchen nicht gerecht.

"Die Gruppe ist so, wie sie ist. Wir wissen, dass für die internationalen Ansprüche, über die wir reden, noch einiges geschehen muss. Doch das ist jetzt nicht das Thema. Wir sind keine Träumer, wissen klar, was jetzt hier los ist", so Allofs. Dass es statt nach oben nun in die andere Richtung gehen könnte, glaubt er indes nicht. Für den Abstiegskampf "sind wir gewappnet".

Allofs hadert mit Pokal-Los

Weil Wolfsburg die Ziele in der Bundesliga wohl verpassen wird, strebt man nach dem Sieg gegen die Offenbacher Kickers im Viertelfinale nun den Gewinn des DFB-Pokals an.

Nach der Auslosung am vergangenen Samstag ist die Stimmung aber gedämpft: Die Niedersachsen müssen auswärts beim FC Bayern München antreten. "Das ist die allerschlechteste Möglichkeit", seufzt Allofs. "Aber es nutzt nichts. Wir werden hinfahren und versuchen, das scheinbar Unmögliche möglich zu machen."

Das Duell zwischen Wolfsburg und Bayern gab es im DFB-Pokal bisher dreimal. Dabei gingen die Münchner immer als Sieger vom Platz.

VfL Wolfsburg im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung